Elias-Canetti-Stipendium

Die Stadt Wien stiftet zu Ehren des Nobelpreisträgers für Literatur, Elias Canetti, vier Jahresstipendien für Wiener Autorinnen und Autoren in der Höhe von jeweils 18.000 Euro jährlich. Die Auszahlung des Stipendiums erfolgt monatlich.

Das Stipendium wird zur Förderung größerer literarischer Arbeiten auf die Dauer von jeweils einem Jahr, mit der Möglichkeit der Verlängerung bis zu einer Höchstdauer von drei Jahren, vergeben. Dadurch soll ermöglicht werden, dass sich Autorinnen und Autoren über einen längeren Zeitraum hinweg ausschließlich und ohne materielle Sorge auf ihre schriftstellerische Arbeit konzentrieren können.

Das Stipendium wird von der amtsführenden Stadträtin beziehungsweise vom amtsführenden Stadtrat für Kultur und Wissenschaft aufgrund des Vorschlages der für die Vergabe der Preise von der Bürgermeisterin beziehungsweise vom Bürgermeister der Stadt Wien bestellten Jury zuerkannt.

Personen, die bereits mit einem Preis, einem Stipendium der Stadt Wien oder des Bundesministeriums für Kunst und Kultur ausgezeichnet wurden, sind von der Zuerkennung eines Elias-Canetti-Stipendiums nicht ausgeschlossen.

Die Zuerkennung des Stipendiums erfolgt nach freiem Ermessen und ist unter Ausschluss jedes Rechtsweges unanfechtbar. Es besteht kein Rechtsanspruch.

Voraussetzungen

  • Schriftliche, formlose Bewerbung
  • Geburtsort Wien und/oder seit mindestens drei Jahren Wohnsitz in Wien

Beilagen

  • Lebenslauf samt Publikationsliste (maximal 5.000 Zeichen)
  • Arbeitsprobe jenes literarischen Werkes, für das ein Stipendium gewährt werden soll (maximal 25.000 Zeichen)
  • Exposé beziehungsweise Projektbeschreibung (maximal 5.000 Zeichen)

Sämtliche Unterlagen werden als Ausdruck (in einfacher Version) sowie als PDF-Files (eine Datei mit allen notwendigen Bewerbungsunterlagen) an das Literaturreferat geschickt oder persönlich abgegeben.

Bewerbungsfrist und Kontaktdaten

Die Bewerbungen können jeweils bis 31. August des jeweiligen Jahres an die Kulturabteilung gerichtet werden.

Pflichten der Stipendiatin/des Stipendiaten

  • Die Stipendiatin oder der Stipendiat verpflichtet sich, jeweils bis Ende August eines jeden Arbeitsjahres über die bisherige Arbeit zu berichten und kann gegebenenfalls die Verlängerung des Stipendiums beantragen.
  • Die Stipendiatin oder der Stipendiat soll ferner innerhalb einer angemessenen Frist die Ergebnisse der Arbeit der Öffentlichkeit zugänglich machen und in der Publikation darauf hinweisen, dass diese Arbeit durch die Gewährung eines Elias-Canetti-Stipendiums der Stadt Wien gefördert wurde.
Verantwortlich für diese Seite:
Kulturabteilung (Magistratsabteilung 7)
Kontaktformular