Bildende Kunst - Förderungen

Die Stadt Wien fördert in Wien lebende bildende Künstlerinnen und Künstler auf mehrfache Weise. Der Ankauf von Kunstwerken und die Förderung von Projekten und Ausstellungen in den zahlreichen Off Spaces und Ausstellungsräumen sind als wesentlichste Formen der Förderung zu betrachten.

Die Sammlung der Kulturabteilung (MA 7) umfasst circa 40.000 Kunstwerke (Originalgrafiken, Druckgrafiken, Malereien, Fotografien, Skulpturen, Objekte, Neue Medien) von zeitgenössischen in Wien lebenden Künstlerinnen und Künstlern. Die Werke wurden im Rahmen der Förderungsankäufe ab 1951 erworben.

In Themenausstellungen werden diese Kunstwerke in loser Folge im MUSA, der Präsentationsfläche für zeitgenössische Kunst der Stadt Wien, der Öffentlichkeit gezeigt.

Ein Teil der Grafiken befindet sich überdies in der Artothek des MUSA und wird auch an private Haushalte entlehnt.

Projekte der Bildenden Kunst können finanziell unterstützt werden (Kleinprojektförderung).

Große Ausstellungsinstitutionen wie die Kunsthalle Wien, die Wiener Secession, das Künstlerhaus und die Alte Schmiede/Kunstverein Wien erhalten Jahressubventionen.

Zur Förderung von permanenter und temporärer Kunst im öffentlichen Raum wurde die KÖR GmbH eingerichtet.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Kulturabteilung (Magistratsabteilung 7)
Kontaktformular