Preise der Stadt Wien - Kulturabteilung (MA 7)

Die Stadt Wien stiftet jährlich Preise für hervorragende Leistungen in den Bereichen Architektur, Bildende Kunst, Literatur, Musik (Komposition), Publizistik, Wissenschaften und Volksbildung in der Höhe von je 8.000 Euro bis zu einem Gesamtbetrag in der Höhe von 96.000 Euro.

Die Preise werden als Würdigung für das bisherige Lebenswerk verliehen, das die Bedeutung Wiens als lebendigen Ort der Kunst, Wissenschaft und Volksbildung hervorhebt. Mit dieser Ehrung können Einzelpersonen oder Teams ausgezeichnet werden. Leistungen, die bereits mit einem Preis der Stadt Wien ausgezeichnet wurden, sind ausgeschlossen. In der Sparte Musik ist die Bearbeitung beziehungsweise Interpretation fremder Kompositionen für eine Bewerbung nicht zugelassen.

Diese Auszeichnungen werden von der Bürgermeisterin beziehungsweise vom Bürgermeister der Stadt Wien aufgrund der Vorschläge von unabhängigen Fachjurys verliehen. Die Sitzungen der Fachjurys finden vertraulich statt. Die Zusammensetzung der Jurys wird von der Bürgermeisterin beziehungsweise vom Bürgermeister genehmigt. Den Vorschlag für die Zusammensetzung der Jurys legt die amtsführende Stadträtin beziehungsweise der amtsführende Stadtrat vor, die oder der mit den Kulturagenden betraut ist. Die Entscheidung über die Vergabe der Preise erfolgt nach freiem Ermessen und ist unter Ausschluss jedes Rechtsmittels gültig.

Rückblick

Verantwortlich für diese Seite:
Kulturabteilung (Magistratsabteilung 7)
Kontaktformular