NESTROY - Der Wiener Theaterpreis

Hände halten den Nestroypreis

Die NESTROYs wurden zuletzt am 17. November 2018 vergeben.

Einmal jährlich werden seit dem Jahr 2000 herausragende Leistungen auf österreichischen Bühnen mit dem NESTROY ausgezeichnet. Auch ein Preis für die beste deutschsprachige Aufführung wird vergeben.

Idee

Als Vorbild für den Wiener Theaterpreis NESTROY diente der Pariser Theaterpreis Molière, der dem französischen Theater starke Impulse gab. Eine Veranstaltung wie die Verleihung des NESTROY-Preises bietet die Möglichkeit, dem Publikum die Vielfalt und Qualität der österreichischen Theaterszene und das große Können ihrer Schauspielerinnen und Schauspieler sowie Regisseurinnen und Regisseure vor Augen zu führen. Herausragende Leistungen der Saison - inklusive Eigenproduktionen der Frühjahrs- und Sommerfestivals wie Wiener Festwochen, Salzburger Festspiele und Bregenzer Festspiele - werden mit dem NESTROY ausgezeichnet.

Die Kulturabteilung der Stadt Wien (MA 7) hat die Kontrolle über die planmäßige Durchführung der Veranstaltung und die ordnungsgemäße Verwendung der Mittel.

NESTROY-Trophäe

Für die Gestaltung der NESTROY-Trophäe wurde eine Reihe namhafter Künstlerinnen und Künstler eingeladen. Die Entscheidung fiel auf den Entwurf der Metallkünstlerin Gabriele Kutschera.

Bisherige Preisträgerinnen und Preisträger

Verantwortlich für diese Seite:
Kulturabteilung (Magistratsabteilung 7)
Kontaktformular