MUSA-Preis für junge Kunst der Stadt Wien

Die Stadt Wien stiftet seit 2014 jährlich den MUSA-Preis für junge Kunst. Er wird an junge bildende Künstlerinnen und Künstler vergeben, die im jeweiligen Vorjahr eine besonders innovative und herausragende Ausstellung in der Startgalerie des MUSA präsentiert haben.

Die Auszeichnung stellt eine Anerkennung der bisherigen Arbeiten dar und ist mit 5.000 Euro dotiert.

Zuerkennung

Die Auszeichnung wird von der amtsführenden Stadträtin beziehungsweise vom amtsführenden Stadtrat, deren beziehungsweise dessen Geschäftsbereich die Kulturagenden zugeteilt sind, aufgrund des Vorschlages eines unabhängigen Beirates verliehen.

Die Zusammensetzung des Beirates wird auf Vorschlag des Referates Bildende Kunst von der Leiterin oder vom Leiter der Kulturabteilung der Stadt Wien genehmigt.

Die Entscheidung über die Vergabe des Preises erfolgt nach freiem Ermessen und ist unter Ausschluss jedes Rechtsmittels gültig. Die Beratungen finden vertraulich statt.

Preisträgerinnen und Preisträger

  • 2016: Andreas Werner
  • 2015: oellinger/rainer
  • 2014: Anna Mitterer

Über die Startgalerie

Um Künstlerinnen und Künstlern, die am Anfang ihrer Karriere stehen, die gebührende Öffentlichkeit zu ermöglichen, wurde 1987 die Startgalerie der Stadt Wien ins Leben gerufen. Diese fungiert als Fördergalerie für junge Kunstschaffende, die sich in Form einer Personale präsentieren und für ihre weitere Laufbahn wichtige Ausstellungserfahrungen sammeln können sowie in Folge in Wien verstärkt wahrgenommen werden.

Verantwortlich für diese Seite:
Kulturabteilung (Magistratsabteilung 7)
Kontaktformular