Preis der Karl Anton Wolf-Stiftung

Die 1987 gegründete Stiftung des bildenden Künstlers Karl Anton Wolf (1908 bis 1989) wurde 2016 durch die Stadt Wien übernommen und wird in seinem Sinne weitergeführt.

Damit verbunden ist der Karl Anton Wolf-Preis. Er würdigt Kunstschaffende, deren Werk über hohe Innovationskraft sowie Eigenständigkeit verfügt und/oder sich gesellschaftsrelevanten Themen widmet. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird jährlich vergeben.

Zuerkennung

Der Preis ist an kein Alterslimit gebunden und kann an Einzelpersonen oder Teams verliehen werden. Die Künstlerin beziehungsweise der Künstler muss die österreichische oder EU-Staatsbürgerschaft besitzen, ihren beziehungsweise seinen ordentlichen Wohnsitz in Österreich, überwiegend in Wien, haben und der Wiener Kunstszene zugehörig sein.

Der Preis wird von der amtsführenden Stadträtin beziehungsweise vom amtsführenden Stadtrat, deren beziehungsweise dessen Geschäftsbereich die Kulturagenden zugeteilt sind, aufgrund des Vorschlages eines unabhängigen Beirates verliehen.

Die Zusammensetzung des Beirates wird auf Vorschlag der Leiterin beziehungsweise des Leiters der Kulturabteilung der Stadt Wien genehmigt.

Die Entscheidung über die Vergabe des Preises erfolgt nach freiem Ermessen und ist unter Ausschluss jedes Rechtsmittels gültig. Eine Bewerbung für diesen Preis ist nicht vorgesehen.

Rückblick

Verantwortlich für diese Seite:
Kulturabteilung (Magistratsabteilung 7)
Kontaktformular