Historische Recherche zu den Ehrenreihen der neuen Israelitischen Abteilung am Wiener Zentralfriedhof

In einem Bericht werden die Ergebnisse der Literatur-Recherche der Belegungen der Ehrenreihen der Gruppe 14A der neuen Israelitischen Abteilung am Wiener Zentralfriedhof präsentiert.

Grabsteine in der Israelitsichen Abteilung auf dem Wiener Zentralfriedhof

In den Jahren 1941/42 wurde der Jüdische Friedhof Währing zum erklärten Ziel von Zerstörung und Enteignung durch die NS-Stadtverwaltung. Wegen der Bedrohung der Totenruhe exhumierte die Israelitische Kultusgemeinde die sterblichen Überreste ihrer Gemeindemitglieder, um diese zu retten und auf dem Jüdischen Friedhof am Zentralfriedhof wieder zu bestatten. Zeitgleich exhumierten auch die NS-Behörden am Jüdischen Friedhof Währing gezielt Angehörige großer jüdischer Wiener Familien, um sie pseudowissenschaftlichen Untersuchungen zu unterziehen, die der Diffamierung des jüdischen Erbgutes dienen sollten.

Widmung als Ehrengräber und Renovierung

Im Zuge der Wiederbestattungen, die bis 1947 andauerten, entstanden die heutigen Ehrenreihen der Gruppe 14A am neuen Israelitischen Teil des Wiener Zentralfriedhofs: Reihe 2, Reihe 13 und Reihe 14. Die 72 Gräber der Anlage wurden im Jahr 2014 von der Stadt Wien als Ehrengräber gewidmet und im Folgejahr in ihrer Gesamtheit in Zusammenarbeit mit der Israelitischen Kultusgemeinde renoviert.

Dieser Initiative ging eine umfangreiche Literatur-Recherche zur Belegung der einzelnen Grabstellen und Ereignisse voraus, die eine dokumentarische Lücke schließen konnte. Die Studie belegt, dass es sich um 285 bestattete Personen handelt. Mit der Widmung und Erhaltung der Anlage soll das Andenken an die vielen bedeutenden Persönlichkeiten und Familien, Opfer dieser erschütternden Ereignisse, gewahrt bleiben.

Publikationsdetails

  • Titel: "Historische Recherche zur Vorbereitung der Restaurierung von Gräbern der 1941/42 aus dem Währinger Israelitischen Friedhof Exhumierten und am Zentralfriedhof, 4. Tor, Gruppe 14a 1941/42 und 1947 Wiederbestatteten"
  • Verfasser: Wolf-Erich Eckstein im Auftrag der Kulturabteilung (MA 7)
  • Veröffentlichung: 22. April 2015

Bericht ansehen (561 KB PDF)

Verantwortlich für diese Seite:
Kulturabteilung (Magistratsabteilung 7)
Kontaktformular