Das neue Schloss Cobenzl

Video: So sieht das neue Schloss Cobenzl aus

Die Sieger des EU-weiten Architekturwettbewerbs für die Neugestaltung des Schloss-Restaurants Cobenzl stehen fest. Die bestehenden Bauten werden durch neue, grazile Bauten, Brücken und Bühnen erweitert. Terrassen und Dachzonen wie die Panorama-Bar sind ganz besondere Highlights.

Vor allem die Erhaltung und das Einbeziehen des Schlosses und der Meierei ins Gesamtkonzept überzeugte die Jury.


Der Baustart ist für Mai 2019, die Eröffnung für April 2021 vorgesehen.

Zwei Männer und eine Frau halten ein großes Bild des neuen Schlosses Cobenzl in die Kamera.

v.l.n.r.: Pächter und Betreiber Martin Rohla, StRin Ulli Sima und Architekt Albert Wimmer bei der Präsentation des Architektur-Siegerprojekts für das Schloss Cobenzl

Umweltstadträtin Ulli Sima: "Ich freue mich, dass wir gemeinsam mit unserem renommierten Projektpartner nun auch ein tolles architektonisches Konzept gefunden haben. Mit dem großartigen gastronomischen Angebot werden wir aus dem Schloss Cobenzl wieder ein Top-Ausflugsziel für die Wienerinnen und Wiener machen."

Bezirksvorsteher Adolf Tiller: " Ich bin froh, dass nun ein so schönes neues Projekt, das auch die alte Tradition wahrt, in den Startlöchern steht und Döbling bald um eine wirklich tolle Attraktion reicher sein wird."

Café, Veranstaltungssäle und Panorama-Bar

Die charakteristische Rundung des bisherigen Cafés wird aufgenommen, weiterentwickelt und in das Areal integriert.

Für die beliebten Veranstaltungen am Cobenzl werden drei neue Säle in unterschiedlichen Größen geschaffen. Sie bieten Raum und Ambiente für fast jede Art von Event und Feierlichkeit. Ein wichtiger Bestandteil sind dabei die großzügigen Terrassen mit herrlichem Weitblick über Wien. Auch einige Privatzimmer stehen ergänzend zur Verfügung.

Auf dem westlich gelegenen neuen Trakt wird mit der Panorama-Bar ein besonderes Schmuckstück geschaffen.

Offene Gartenlandschaft und Co-Working

Der neue Eingang zum Schlossareal führt hinauf zum zentralen, multifunktionalen Platz vorm Schloss (Agora) mit flexibler Möblierung. Von hier aus können Besucherinnen und Besucher frei durch die offene Gartenlandschaft flanieren und die geschwungenen Stadtterrassen oder den Sky Walk erkunden. Weiter hinten im Garten findet Co-Working in den Gemeinschaftsflächen der Weitsichtwerkstätten statt.

Verantwortlich für diese Seite:
wien.at-Redaktion
Kontaktformular