Donauinselfest 2017: Programm steht fest

Das Donauinselfest findet von 23. bis 25. Juni statt und bietet rund 600 Stunden Programm. Der Programmschwerpunkt liegt auf heimischen Acts. Die App "dif17" liefert alle Infos zur Veranstaltung.

Bühne und Publikum auf der Donauinsel

Das 34. Donauinselfest findet von 23. bis 25. Juni 2017 statt und bietet auf elf Bühnen 600 Stunden Programm. Neben internationalen Acts wie Amy McDonald, Michael Bolton oder dem Deutsch-Rapper Cro liegt der Programmschwerpunkt heuer auf heimischen Künstlerinnen und Künstlern.

Neben Austro-Schlagertitan Hansi Hinterseer sind mit Nino aus Wien, Roman Gregory, Marc Pircher und Marianne Mendt - die ein Tribute-Programm an Ella Fitzgerald präsentiert - wieder viele heimische Fixstarter dabei. Kabarettist Klaus Eckel etwa wird mit seinem Programm "Zuerst die gute Nachricht" für Unterhaltung sorgen.

Programm - Donauinselfest 2017

Gastro-Konzept und Kooperation mit Start-ups

Neben dem bewährten Rahmenprogramm mit Kinder- und Sportinseln bietet das Donauinselfest heuer auch entschleunigte Gastgärten und einen Pop-up-Kreativmarkt an. Dabei kooperieren die Inselfest-MacherInnen mit Start-ups.

Donauinselfest-App "dif17"

Die Donauinselfest-App "dif17" informiert über den BesucherInnen-Zustrom und Verkehrsstaus. Sie bietet Angaben zum Programm, für das Verhalten in Notfällen und die Hausordnung auf dem Festgelände und liefert Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen im Zusammenhang mit dem Donauinselfest.

Infrastruktur

Insgesamt befinden sich im 4,5 Kilometer großen Festgelände auf der Insel unter anderem vier Info- und Meetingpoints, 250 Verkaufsstände, über 200 Büro-und Lager-Container, 130 Zelte und 60 Leittürme.

Für die Vorbereitung und Durchführung des Musikfestivals sind etwa 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Einsatz.

Verantwortlich für diese Seite:
wien.at-Redaktion
Kontaktformular