Wiener Christkindlmarkt am Rathausplatz 2022

Am Wiener Christkindlmarkt stehen heuer Kinder und Familien, Nachhaltigkeit sowie die Erlebnisqualität im Zentrum.

Der Wiener Christkindlmarkt auf dem Rathausplatz hat von 19. November bis 26. Dezember 2022 geöffnet. Er wird heuer aber neu organisiert. Das Ziel des neuen Konzepts ist es unter anderem, eine Einheit aus Weihnachtstraum und Christkindlmarkt zu schaffen, die Besuchsqualität weiter zu steigern und den Weihnachtsmarkt insgesamt ökologisch nachhaltiger und familienfreundlicher zu gestalten.

Finanzstadtrat Peter Hanke: "Der Wiener Christkindlmarkt auf dem Rathausplatz zählt zu den attraktivsten seiner Art in Europa und macht Wien zu einem touristischen Fixpunkt in der Vorweihnachtszeit. Seit seiner Einführung im Jahr 1986 haben sich die Gästenächtigungen im November um das 4-fache und im Dezember um das 5-fache erhöht. Jetzt ist es gelungen, die Planung, Organisation und Umsetzung auf neue Beine zu stellen. Der neue Wiener Christkindlmarkt ist ein qualitatives, ökologisch nachhaltiges und familienfreundliches Weihnachtsvergnügen, auf das sich Wiener*innen und Besucher*innen aus aller Welt freuen dürfen."

Weihnachtliche Produkt- und Kulinarik-Vielfalt

Besucher*innen erwartet eine vielfältig zusammengestellte Palette weihnachtlicher Produkte. Neben Handelswaren wie festlichen Dekorationen oder kleinen Geschenken von Textilien über Schmuck bis zu kindergerechtem Spielzeug gibt es auch allerlei Kunsthandwerke beim Wiener Christkindlmarkt zu erstehen.

Das kulinarische Angebot reicht von klassischen Heißgetränken wie Punsch, Glühwein und Feuerzangenbowle über Maroni, Bratkartoffeln, Würste und andere deftige Speisen bis hin zu Süßwaren wie Zuckerwatte, gebrannten Mandeln, Lebkuchenherzen und Keksen.

Die angebotenen Lebensmittel sind in aller Regel saisonal und regional produziert und werden so frisch wie möglich zubereitet.

Jeder Gastronomie-Stand ist entweder voll biozertifiziert oder zumindest mit einem der 3 OekoBusiness Wien-Prädikate "Natürlich gut Essen" ausgezeichnet. Das bedeutet, dass mehr als 30 Prozent des Sortiments biologischen Ursprungs sein und klare Herkunftsangaben zu allen landwirtschaftlichen Produkten getätigt werden müssen.

Neu ist auch, dass erstmals alle angebotenen Speisen und Getränke in Mehrweggebinden ausgegeben werden, vom einfachen Teller bis zum Punschhäferl.

Mehr Platz für Besucher*innen

Heuer stehen knapp 100 Marktstände auf dem Rathausplatz. Das sind etwa ein Drittel weniger als bislang. Dadurch entstehen zusätzliche Freiflächen, auf denen sich die Besucher*innen besser verteilen und verweilen können. So finden sich etwa zwischen den Markthütten mehrere überdachte Bereiche, in denen Gäste ihre Getränke und Speisen abseits des Trubels genießen können.

Auch der Bereich vor dem Weihnachtsbaum wurde neu überarbeitet: Unmittelbar vor dem Baum findet sich eine Krippe mit lebensgroßen Figuren, deren Dach auch als Bühne für die Turmbläser*innen dient, die ab 25. November jeden Abend für weihnachtliche Klänge sorgen.

Familienfreundlicher Christkindlmarkt

Das neue Konzept des Christkindlmarkts richtet auch ein besonderes Augenmerk auf Kinder und Familien:

  • Ein knapp 12-Meter-hohe Etagenkarussell nimmt einen zentralen Standort auf dem Rathausplatz ein.
  • Unweit des Karussells finden sich ein speziell für die Jüngsten konzipierter Marktstand, wo etwa Kinderpunsch oder Trinkschokolade in kleineren Tassen ausgeschenkt wird.
  • Neues Mitmach-Programm für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren: In der Kinderhütte können die jüngsten Gäste basteln, Briefe ans Christkind verfassen oder Weihnachtslieder komponieren. An Wochenenden und Feiertagen kommt ein Zauberkünstler sowie Nikolo und Christkind zu Besuch. Eltern und Begleitpersonen können im angrenzenden Indoor-Kaffeehaus eine Pause einlegen.
  • Auf einer Kinder-Eisfläche können Kinder kostenlos ihre ersten Erfahrungen auf dem Eis machen. Ein Verleih hält Schlittschuhe in sämtlichen Kinder-Größen parat.

Attraktionen im Rathauspark

Der Eistraum am Christkindlmarkt lockt heuer mit stolzen 3.000 Quadratmetern Eisfläche auf Pfaden quer durch den Rathauspark. Eislauftickets und Services wie der Schlittschuhverleih oder Garderobenkästchen können ab 14. November um 10 Prozent vergünstigt im Onlineshop gebucht werden. Die Preise wurden im Vergleich zum Vorjahr nicht erhöht.

In der nördlichen Rathauspark-Hälfte finden sich Fahrgeschäfte wie der Rentierzug oder ein Riesenrad, aber auch altbekannte Attraktionen wie der romantische Herzerlbaum, der Mistelzweig-Pavillon oder der Krippenpfad mit 15 in Handarbeit gefertigte Krippen.

Energiesparende Beleuchtung

Das weihnachtliche Funkeln fällt angesichts der angespannten Energiesituation heuer etwas sparsamer aus. So kommen ausschließlich LED-Beleuchtungselemente zum Einsatz. Mehr als 40 Bäume werden dieses Jahr nicht beleuchtet. Die Beleuchtung wird zudem etwas später eingeschaltet und früher ausgeschaltet.

Transparente Vergabe dank nachvollziehbarer Kriterien

Zur Vergabe der Marktstände auf dem Rathausplatz wurde heuer eine eigene Kommission eingerichtet, die sich aus Expert*innen von Stadt Wien, Wirtschaftskammer Wien, Wirtschaftsagentur Wien, Wiener Tourismusverband, Marktkoordination und dem Veranstalter, der stadt wien marketing gmbh, zusammensetzte.

Im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung konnten sich alle interessierten Markthändler*innen für einen Stand beim Wiener Christkindlmarkt bewerben. Insgesamt 360 Bewerbungen sind fristgerecht eingelangt. Alle Einreichungen wurden von der Kommission einzeln gesichtet, katalogisiert und nach verschiedenen Kriterien gereiht.

Unter den ausgewählten Markthändler*innen finden sich zahlreiche Klein- und Familienbetriebe. Mehr als 2 Drittel haben schon bislang einen Stand beim Wiener Christkindlmarkt betrieben.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
wien.gv.at-Redaktion
Kontaktformular