Beach Volleyball-WM 2017 in Wien

Beachvolleyballspieler am Netz streckt sich nach einem Ball

Von 28. Juli bis 6. August 2017 finden in Wien die FIVB Beach Volleyball-Weltmeisterschaften statt. Sie werden seit 1997 im zweijährigen Rhythmus veranstaltet. Das 20-Jahres-Jubiläum der WM soll auf der Donauinsel ausgetragen werden. Der geplante Veranstaltungsort kann mit der Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz, mit dem freien WLAN-Zugang und viel Grünraum in Zentrumsnähe überzeugen. Auf 16.000 Quadratmetern soll ein Center Court mit 10.000 Sitzplätzen, großzügiger Public Area und Public Viewing entstehen.

Video: Beach-Volleyball - Handsignale

Die Beach Volleyball WM wird weltweit in 134 Länder übertragen. Damit soll Wiens internationale Bekanntheit auch als Sport-Hauptstadt gesteigert werden.

Renate Brauner, Stadträtin für Internationales: "Es freut mich sehr, dass es uns mit vereinten Kräften gelungen ist, die Beach Volleyball WM 2017 nach Wien zu holen. Wien ist international ja immer noch vor allem als Kunst- und Kulturmetropole bekannt, mit dieser Großveranstaltung können wir uns nach der Fußball-EM 2008 aber erneut von unserer sportlichen Seite zeigen."

Sportstadtrat Andreas Mailath-Pokorny: "Wien wird regelmäßig als Stadt mit der weltweit höchsten Lebensqualität ausgezeichnet – auch und vor allem, weil Wien, wie kaum eine andere Metropole, vielfältigen Naherholungsraum und damit eine besonders attraktive Kombination aus Sport- und Freizeitmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe zu städtischer Infrastruktur bietet. Die Beach Volleyball WM 2017 soll den WienerInnen nicht nur als internationales Groß-Event in Erinnerung bleiben, sondern auch Begeisterung für Sport entfachen und anspornen, selbst aktiv zu werden."

Verantwortlich für diese Seite:
wien.at-Redaktion
Kontaktformular