Zielsetzungen der IKT-Strategie

Die Stadt Wien baut ihre Leistungsangebote für die Bürgerinnen und Bürger und für die Wirtschaft mithilfe der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) ständig aus. Die IKT soll die Lebensqualität für die Menschen erhöhen und den Standort Wien für die Wirtschaft attraktiv erhalten.

Die Stadt Wien setzt sich grundlegende Verwaltungsziele betreffend ihre Leistungen und Ergebnisse, ihre Kundinnen und Kunden, die Wirtschaftlichkeit sowie das Management. Sie sind Signal- und Orientierungspunkte für die Fortsetzung des eingeschlagenen Weges zu einem modernen Dienstleistungskonzern mit sozialer Verantwortung.

Der IKT kommt als Innovationsmotor bei dieser Entwicklung eine Schlüsselrolle zu. Die IKT-Strategie orientiert sich an der Unternehmensstrategie der Stadt Wien. Die Strategie hat zum Ziel, den Wertbeitrag der IKT-Dienstleistungen und Produkte zur Umsetzung der Gesamtstrategie zu optimieren.

Der IKT-Einsatz unterstützt dabei insbesondere die beiden Eckpfeiler der Verwaltungsmodernisierung: Kundenorientierung und Wirtschaftlichkeit.

Die Akten sollen laufen - nicht die Bürgerinnen und Bürger

Im Rahmen der Verwaltungsreform wird durch E-Government den Bürgerinnen und Bürgern sowie der Wirtschaft die Möglichkeit geboten, Dienstleistungen der Stadt Wien einfach und bequem mittels moderner Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) in Anspruch zu nehmen.

"IKT" steht dabei für folgende drei Prinzipien:

  • "I" steht für Informationen: Das Virtuelle Amt der Stadt Wien unterstützt mit maßgeschneiderten Informationen.
  • "K" steht für Kommunikation: Die Bürgerinnen und Bürger sowie die Wirtschaft können mit der Stadt Wien über Kontakt- und Feedback-Formulare kommunizieren. Kontaktformulare gibt es am unteren Ende jeder wien.at-Seite. Feedback-Formulare gibt es bei jeder Informationsseite im Virtuellen Amt der Stadt Wien.
  • "T" steht für Transaktion: Das Virtuelle Amt bietet auch die Möglichkeit, Online-Anträge zu stellen.

Erleichterungen im Gesundheitsbereich

Mithilfe der modernen Informations- und Kommunikationstechnologie kann der Zugang zu den Leistungen des Gesundheits- und Sozialwesens für die Bürgerinnen und Bürger wesentlich erleichtert werden. E-Health bietet die Chance, Kommunikationswege zu verkürzen und zu beschleunigen. Informationen wie zum Beispiel Aufnahme- und Entlassungsbriefe, Befunde oder Medikationen werden Berechtigten elektronisch bereitgestellt.

Digitale Agenda Wien: Neue Phase

Die Digitale Agenda Wien wurde gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern erstellt und kann als "To-Do-List" der Stadt Wien im IKT-Bereich betrachtet werden. In der zweiten Phase wurde die Digitale Agenda Wien konkret: "Welche mobilen digitalen Services der Stadt Wien würden Sie gerne nutzen?" Diese Frage wurde den Wienerinnen und Wienern gestellt.

Digitale Agenda Wien wird konkret

Verantwortlich für diese Seite:
Magistratsdirektion - Geschäftsbereich Organisation und Sicherheit
Kontaktformular