Öffentliches WLAN und öffentliche Multimediastationen

Wie und wo funktioniert "WLAN"?

Mann sitzt mit geöffnetem Laptop auf einer Parkbank

WLAN bedeutet "Wireless Local Area Network" ("drahtloses lokales Netzwerk") und ist ein Funknetzwerk. Damit können mobile Endgeräte, wie zum Beispiel Notebooks, Smartphones oder Tablets, kabellos mit einem lokalen Datennetz verbunden werden. Mithilfe des WLAN kann auch eine Verbindung zum Internet aufgebaut werden. Im Umkreis von rund 100 Metern ist der Aufbau dieser Verbindung zum Internet mit mobilen Endgeräten kabellos und rasch möglich.

Für den Zugang wird lediglich ein Gerät mit WLAN-Funktionalität benötigt.

Im Wiener Stadtgebiet gibt es WLAN-Zugangspunkte, die auch im Stadtplan verlinkt sind. Der Aufruf von Webseiten der öffentlichen Verwaltung - erkennbar am ".gv." in der Webadresse - ist an diesen WLAN-Standorten kostenlos.

Die Nutzungsbedingungen können Sie beim Anbieter des jeweiligen WLAN-Standortes abfragen.

wien.at Public WLAN

wien.at Public WLAN-Access Points auf öffentlichen Plätzen und in Freizeitarealen bieten standortbezogene Informationen und einen kostenlosen Zugang ins Internet. Bis Ende 2016 werden insgesamt rund 400 Access Points zur Verfügung stehen.

wien.at Public WLAN-Standorte im Stadtplan

Was sind Multimediastationen?

Multimediastationen sind in ehemaligen Telefonzellen eingebaute Internetzugangsterminals. Sie ermöglichen den Zugang zum Internet im öffentlichen Raum. Der Aufruf von Webseiten der öffentlichen Verwaltung - erkennbar am ".gv." in der Webadresse - ist an den Multimediastationen kostenlos.

Multimediastationen im Stadtplan

Verantwortlich für diese Seite:
Wien Leuchtet (Magistratsabteilung 33)
Kontaktformular