Kinderspital im Kaiser-Franz-Josef-Spital

Das Mutter-Kind- und OP-Zentrum ist nach modernsten Erkenntnissen der Kinder- und Jugendmedizin ausgestattet. Es verfügt ausschließlich über Ein-und Zweibett-Zimmer. Das Gebäude wurde zudem so entworfen, dass alle Zimmer einen Blick ins Grüne haben.

Video: Mutter-Kind und OP-Zentrum im KFJ-Spital eröffnet

Auf sechs Ebenen mit 258 Betten befinden sich Stationen aus den Bereichen Chirurgie, Gynäkologie, Urologie und HNO. Für operative Eingriffe steht ein Zentral-OP mit acht Sälen zur Verfügung. An die Entbindungsstation ist zusätzlich ein Operationssaal für Kaiserschnitte angeschlossen.

Die Verortung in einem Schwerpunktspital bietet zudem weitere Vorteile. So können sämtliche Einrichtungen des KFJ wie Röntgen, Labor und Verwaltung mitgenutzt werden. Eltern und Kinder müssen nicht mehr getrennt werden, wenn beide eine Behandlung brauchen. Vor allem bei der Behandlung von Frühgeborenen wurden wesentliche Verbesserung erzielt.

Neben dem Preyer'schen Kinderspital beherbergt das Mutter-Kind- und OP-Zentrum alle operativen Abteilungen des Kaiser-Franz-Josef-Spitals. In einem Zentral-OP mit insgesamt acht Operationssälen und einer Not-Sectio-OP können zeitgleich mehrere Eingriffe vorgenommen werden.

Verantwortlich für diese Seite:
wien.at-Redaktion
Kontaktformular