Neue Frühchen-Versorgung im St. Josef Krankenhaus

Video: Frühchen-Versorgung in Wien wird ausgebaut

Frühchen und kranke Neugeborene brauchen oft eine besondere medizinische Betreuung. Sie können seit Juli 2018 im Wiener St. Josef Krankenhaus noch besser betreut werden. Die neue Abteilung für Kinderheilkunde ist auf die besonderen Bedürfnisse der Babys und ihrer Eltern abgestimmt.

Bei der Betreuung der Frühgeborenen und kranken Neugeborenen setzt das St. Josef Krankenhaus auf ein modernes Betreuungskonzept. Ganz wesentlich ist dabei die Einbeziehung der Eltern. Sie können jederzeit bei ihrem Kind sein und sich – angeleitet und unterstützt – intensiv an dessen Pflege beteiligen. Dies ist auch für die psychosoziale und emotionale Entwicklung der Babys wichtig.

Gesundheitsstadtrat Peter Hacker

Gesundheitsstadtrat Peter Hacker

Einzigartig im Osten Österreichs ist auch das Raumkonzept der Abteilung, das auf die Besonderheiten der entwicklungsfördernden Betreuung abgestimmt ist. Es bietet Eltern-Kind-Einheiten mit entspannter Wohnraum-Atmosphäre, die Privatheit und Vertrauen ermöglichen. Störende Einflüsse wie Licht und Lärm werden reduziert, damit sich die Babys sicher und geborgen fühlen.

Gesundheitsstadtrat Peter Hacker: "Das St. Josef Krankenhaus ist ein wichtiger Teil in der neonatologischen Versorgung in Wien. Es war daher klar, dass wir über den Wiener Gesundheitsfonds die Errichtung der neonatologischen Station hier im St. Josef Krankenhaus ermöglichen und finanzieren."

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
wien.at-Redaktion
Kontaktformular