Wiener Sozialzentren - Mindestsicherung und Beratung

Wienerinnen und Wiener, die sich in einer finanziellen schwierigen Situation befinden, können in den Wiener Sozialzentren Unterstützung in Form von Mindestsicherung oder "Hilfe in besonderen Lebenslagen" beantragen.

Mindestsicherung

Wienerinnen und Wiener, die kein Einkommen oder ein Einkommen unter einer bestimmten, festgesetzten Grenze haben (Mindeststandards), können Mindestsicherung beantragen. Ob ein Anspruch auf Mindestsicherung besteht oder nicht, wird bei jedem Einzelfall individuell festgestellt.

Hilfe in besonderen Lebenslagen

Die "Hilfe in besonderen Lebenslagen" dienst der Überbrückung von Notlagen.

Beratung und Betreuung

Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter beraten und unterstützen bei der Klärung von finanziellen Problemen. Dabei wird gemeinsam mit der Klientin beziehungsweise dem Klienten ein individuelles Hilfsangebot erarbeitet. Das Ziel ist, die wirtschaftliche Unabhängigkeit von der Mindestsicherung und den Wiedereinstieg in die Arbeitswelt zu ermöglichen.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Soziales, Sozial- und Gesundheitsrecht (Magistratsabteilung 40)
Kontaktformular