Gesundheitsvorsorge für Kinder auf Reisen

Kind mit Kappe vor einem Flugzeug

Säuglinge und Kleinkinder sind bei Fernreisen in tropische und subtropische Länder mehrfach gesundheitlich gefährdet. Sie vertragen feuchtheißes Klima, starke Sonnenbestrahlung und lange Flug- und Transferzeiten schlecht.

Beachten Sie beim Reisen mit Kindern deshalb folgende Punkte:


  • Bei Flugreisen sollten Kleinkinder vor Start und Landung ein Fläschchen, größere Kinder einen Kaugummi bekommen, um den Druckausgleich zu erleichtern und Ohrenschmerzen vorzubeugen.
  • Besonders Durchfallerkrankungen und hohes Fieber mit Flüssigkeitsverlust können zu schweren, oft lebensbedrohlichen Zuständen führen. Die Gabe von Elektrolyt-Trinklösungen ist hier hilfreich. Die Dosierung sollten Sie vor der Reise mit der Kinderärztin oder dem Kinderarzt besprechen. Babynahrung (Milchpulver) sollten Sie in ausreichender Menge von zu Hause mitnehmen und nur mit abgekochtem Wasser zubereiten. Rohe Milch und nicht pasteurisierte Milchprodukte sind absolut zu meiden, da sie gefährliche Krankheitserreger enthalten können.
  • Verschiedene Infektionskrankheiten oder allergische Hautreaktionen erfordern eventuell ärztliche Hilfe, die im Ausland oft nur mangelhaft verfügbar ist oder durch Sprachschwierigkeiten erschwert wird. Daher sollten Sie nur touristisch gut erschlossene Gebiete mit guter medizinischer Versorgung als Urlaubsorte auswählen.
  • Mit Säuglingen und Kleinkindern sollten Sie Reisen in Regionen mit häufigem Vorkommen von Malaria (vor allem Malaria tropica) vermeiden. Ist eine derartige Reise unumgänglich, sollte guter Mückenschutz (Moskitonetze, Repellentien, Kleidung) selbstverständlich sein. Informieren Sie sich rechtzeitig über die zusätzliche Möglichkeit einer medikamentösen Prophylaxe.

Sonnenschutz

Bei Kindern müssen Sie besonders auf guten Sonnenschutz (Creme, Hut, Kleidung, Sonnenbrille) und ausreichend Flüssigkeitszufuhr achten. Beim Spielen am Strand schützt ein T-Shirt aus Baumwolle vor Sonnenbrand.

Sonne - Nutzen und Gefahren für Kinder

Impfungen beachten

Lassen Sie rechtzeitig die im österreichischen Impfplan vorgesehenen sowie die länderspezifisch empfohlenen Impfungen durchführen.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Gesundheitsdienst
Kontaktformular