Coronavirus und Hunde bzw. Haustiere

Wenn Sie selbst Tiere haben oder versorgen, ist eine gründliche Hygiene immer sinnvoll und wichtig. Waschen Sie Ihre Hände sorgfältig mit Seife, bevor und nachdem Sie Tiere sowie deren Futter oder Utensilien berühren.

Gassi gehen

Nach den Bestimmungen des Tierschutzgesetzes muss man mit dem Hund Gassi gehen. Achten Sie darauf, dass Sie den erforderlichen Abstand zu anderen Personen einhalten.

Die Wiener Hundezonen können Sie nutzen, wenn Sie Abstand zu anderen Menschen halten.

HundehalterInnen in Quarantäne

Der Gesundheitsdienst (MA 15) der Stadt Wien legt fest, dass Personen in Heimquarantäne den Ort der Quarantäne nicht verlassen dürfen. Sie dürfen weder soziale Kontakte wahrnehmen noch mit dem Hund auf die Straße oder in Parks gehen. Wenn die Person in Heimquarantäne ein eigenes Haus hat, darf sie sich mit dem Hund auf dem Grundstück bewegen.

Sind alle Personen im Haushalt unter Quarantäne gestellt oder lebt die Person alleine, können Hunde durch eine Hundesitterin oder einen Hundesitter ausgeführt oder in einer Tierpension untergebracht werden.

Wenn Haustiere aus Haushalten in Quarantäne zur Pflege übernommen werden, ist bei der Übergabe Folgendes zu beachten:

  • Kein direkter Gesprächskontakt mit der Person in Quarantäne
  • Keine Gegenstände von der Person in Quarantäne übernehmen
  • Bitte selbst Leine, Halsband et cetera mitnehmen

Wenn Sie krank sind

  • Kranke Menschen sollen den engen Kontakt mit ihren Heimtieren vermeiden (Streicheln, Kuscheln, Küssen, Abschlecken lassen oder Teilen von Futter).
  • Andere Haushaltsmitglieder sollen die Tiere versorgen.
  • Wenn das nicht möglich ist, können Sie eine Hundesitterin oder einen Hundesitter engagieren, Ihr Tier vorübergehend bei einer anderen Person oder in einer Tierpension unterbringen.

Hinweis: Gruppen in sozialen Medien bieten Unterstützung an.

Listenhunde

Hundehalterinnen und Hundehalter von Listenhunden, die sich in häuslicher Quarantäne befinden, müssen weiterhin das Wiener Tierhaltegesetz einhalten. Der Hund darf nur von Personen, die einen Hundeführschein haben, mit Maulkorb und Leine ausgeführt werden.

Hinweis: Gruppen in sozialen Medien bieten Unterstützung an.

Hundeführschein-Prüfung

Die Frist von 3 Monaten gilt grundsätzlich auch in der aktuellen Situation (COVID-19). Seit 1. Mai 2020 finden wieder Hundeführschein-Prüfungen statt.

Anmeldung zur Hundeführschein-Prüfung:

  • Online-Anmeldung - bequem von zu Hause aus
  • Per E-Mail, Post oder Fax
  • Um die Verbreitung des Coronavirus zu verhindern, sind derzeit keine persönlichen Anmeldungen möglich.

Kontakt

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Veterinäramt und Tierschutz
Kontaktformular