Mountainbiking

Mountainbiking ist gesund und macht Spaß. Mit der richtigen Kondition, Ausrüstung und Fahrtechnik kann man das Biken über Stock und Stein und durch unwegsamstes Gelände genießen. Ausdauer und Koordination werden dabei trainiert.

Biker in Aktion beim Sprung

Wie viele Funsportarten kommt das Mountainbiking aus den USA - genauer aus Kalifornien. Seit den legendären ersten Abfahrtswettkämpfen vom Mount Tamalpais nördlich von San Francisco im Jahre 1976 hat es sich rasant zu einer olympischen Sportart entwickelt.

Bei den Mountainbike-Weltmeisterschaften werden Medaillen in den Sparten Cross-Country, MTB-Marathon, Downhill, Dualslalom, Four-Cross und Trial vergeben. Seit den Spielen in Atlanta 1996 ist der Cross-Country-Bewerb auch olympisch. Neben den Wettkampfdisziplinen hat sich MTB-Tourenfahren und MTB-Freeride in der Szene etabliert.

Trainingseffekt

Das Radfahren in der freien Natur macht Spaß, ist erlebnisreich und gesund und stellt vielfältige Anforderungen. Systematisch lassen sich dabei Herz und Kreislauf trainieren, was zu einer höheren Belastungsfähigkeit beziehungsweise Leistungsfähigkeit führt. Dazu kommen verstärkte Wirkungen auf die Kraftausdauer der Beinmuskulatur. Beim Biken bergab wird die Koordination gefordert und verbessert.

Ausrüstung

Das Erste und Wichtigste ist ein passendes Mountainbike. Es gibt ebenso viele Biketypen wie es Varianten gibt, das Mountainbike einzusetzen:

  • Touren-Bikes sind an den Vorder- und Hinterrädern mit Dämpfungssystemen ausgestattet.
  • Cross-Country-Bikes gelten als typische Mountainbikes.
  • Dualslalom-, Four-Cross- und Trial-Bikes sind technisch ausgefeilte Spezialräder.
  • Freeride-Bikes sind mit einem voll gefederten und hochgestellten Rahmen versehen.

Neben dem passenden Rad sind Radhelm, Velohose und Handschuhe für das Biken im Gelände Pflicht.

Mountainbiking in Wien

Video: Trailcenter Hohe Wand Wiese

Im Wienerwald, der Grünen Lunge der Stadt, gibt es ausgewiesene Routen für das Mountainbike. Seit Juni 1999 stehen 40 Mountainbike-Rundstrecken verschiedener Schwierigkeitsgrade mit einer Gesamtlänge von 900 Kilometern offen, von der Schotterstraße bis zum Singletrail. Die Tourismusregion Wienerwald, das Land Niederösterreich, die Stadt Wien und 30 Wienerwaldgemeinden haben außerdem für 78 Einstiegstafeln mit genauer Streckenbeschreibung und mehr als 1.000 Orientierungspfeilen gesorgt.

Verantwortlich für diese Seite:
Sportamt (Magistratsabteilung 51)
Kontaktformular