Baderegeln - COVID-19

Damit wir Ihnen auch in Zeiten der COVID-19-Pandemie eine möglichst risikoarme Nutzung der Hallenbäder ermöglichen können, halten Sie bitte die ergänzenden Baderegeln ein:

  1. Vermeiden Sie Menschenansammlungen, insbesondere beim Betreten und Verlassen des Bades. Beachten Sie Leitsysteme, Bodenmarkierungen und die Anordnungen des Personals.
  2. Kinder bis zum 10. Geburtstag dürfen nur in Begleitung eines aufsichtspflichtigen Erwachsenen ins Bad (Änderung gegenüber der Badeordnung). Die Eigenverantwortung sowie die Verantwortung von Erwachsenen gegenüber aufsichtspflichtigen Kindern muss in der gesamten Badeanlage uneingeschränkt wahrgenommen werden.
  3. Halten Sie die allgemeinen Hygieneregeln unbedingt ein. Dazu zählen der Verzicht auf Händeschütteln, mehrmals tägliches Händewaschen mit Wasser und Seife sowie das Husten in ein Taschentuch oder die Ellenbeuge.
  4. In den Innenräumen müssen Sie einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Davon ausgenommen sind Feuchträume (Schwimmhalle, Dusche et cetera).
  5. Halten Sie den Mindestabstand von 1 Meter zu anderen Badegästen in der gesamten Badeanlage - auch im Liegebereich - ein. Ausgenommen sind Personen mit denen Sie in einem gemeinsamen Haushalt leben.
  6. Beachten Sie die Bildzeichen, Hinweise und sonstigen Informationen vor Ort.
  7. Halten Sie die festgeschriebene, maximal zulässige Personenanzahl im jeweiligen Badebecken ein.
  8. Benutzen Sie die Ein- und Ausstiege der Becken möglichst rasch und ohne zu Verweilen. Im Becken müssen Sie den Mindestabstand von 1 bis 2 Metern zu anderen Badegästen einhalten. Ausgenommen sind Personen, mit denen Sie in einem gemeinsamen Haushalt leben sowie kurzzeitige Unterschreitungen.
  9. Wir weisen darauf hin, dass es in der Hallensaison 2020/21 aufgrund der COVID-19-Pandemie zu räumlichen Einschränkungen und reduzierten sonstigen Angeboten kommen kann (Wasserrutsche, Sprungturm, Whirlpool et cetera). Die Sauna-Anlagen bleiben bis auf Weiteres geschlossen.

Die Baderegeln sind mit den "Empfehlungen zur Wiedereröffnung von Einrichtungen nach dem Bäderhygienegesetz (BHygG) und der Bäderhygieneverordnung 2012 (BHygV 2012)" des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz in der gültigen Fassung abgestimmt.
Stand: 14. September 2020

Hallenbadbesuch auch in COVID-19-Zeiten

Die Abteilung Bäder der Stadt Wien hat eine Reihe von Maßnahmen gesetzt, um auch während der COVID-19-Pandemie eine möglichst risikoarme Nutzung ihrer Anlagen zu ermöglichen:

  • Festlegung von Verhaltensregeln in den COVID-19-Baderegeln
  • Zutrittsbeschränkung aufgrund der maximal zulässigen Personenanzahl
  • Getrennte Nutzungszeiten für Badegäste, Schulen und Vereine
  • Saunabetrieb bleibt eingestellt
  • Verstärkung der Hygienemaßnahmen
  • Leitsysteme vor Ort
  • Bäderampel zeigt die aktuelle Auslastung für Badegäste
  • Vereinfachter Corona-Tarif
  • Information für Badegäste (Piktogramme, Plakate et cetera) vor Ort und im Internet
  • Der Betrieb erfolgt, neben den Bestimmungen der Lockerungsverordnung und dem Bäderhygienegesetz sowie der Bäderhygieneverordnung, auf Basis der Expertenempfehlung des BMSGPK.

Neben diesen Maßnahmen braucht es jedenfalls auch die Wahrnehmung der Eigenverantwortung aller Badegäste, um den Badbetrieb weiterhin aufrecht halten zu können.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Bäder
Kontaktformular