Anerkennung als Lehrberechtigter bzw. Lehrberechtigte für einen land- und forstwirtschaftlichen Beruf

Allgemeine Beschreibung des Verfahrens

Eine natürliche Person ist unter bestimmten Voraussetzungen als Lehrberechtigter bzw. als Lehrberechtigte anzuerkennen. Dazu ist ein Antrag einzubringen.

Voraussetzungen

Diese Person muss gemäß § 25 der Wiener land- und forstwirtschaftlichen Berufsausbildungsordnung 1992, LGBl. 24/2007, in der geltenden Fassung,

  • einen land- oder forstwirtschaftlichen Betrieb gemäß § 5 Absatz 1 der Wiener Landarbeitsordnung 1990 führen,
  • die fachliche Eignung besitzen, um eine zweckentsprechende Ausbildung von Lehrlingen in einem Lehrbetrieb zu gewährleisten, und
  • über die erforderliche Verlässlichkeit verfügen.

Fachlich geeignet für die Lehrlingsausbildung sind

  • Personen, die das Studium an der Universität für Bodenkultur abgeschlossen haben,
  • Absolventen einschlägiger höherer land- und forstwirtschaftlicher Schulen und
  • Personen, die im jeweiligen Lehrberuf die Meisterprüfung abgelegt haben.

Im Zuge der Antragstellung sind die zur Beurteilung erforderlichen persönlichen Unterlagen, insbesondere eine Strafregisterbescheinigung, vorzulegen.

Zuständige Behörde

Kontakt

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Gewerberecht, Datenschutz und Personenstand
Kontaktformular