Wirtschaftstreuhandberufe - Schätzung der Umsatzgebühr des betreffenden Mitgliedes

Allgemeine Informationen

Die Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer ist zur Überprüfung der übermittelten Umlagenerklärungen berechtigt. In diesem Zusammenhang sind die Mitglieder verpflichtet, die für die Überprüfung der Umlagenerklärungen erforderlichen Auskünfte zu erteilen und die erforderlichen Belege vorzulegen. Die Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer ist berechtigt, auf der Grundlage der erteilten Auskünfte und vorgelegten Belege die Umsatzgebühren mit Bescheid festzusetzen.

Kommt ein Mitglied diesen Pflichten nicht nach, hat die Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer die Umsatzgebühr des betreffenden Mitgliedes zu schätzen und mit Bescheid vorzuschreiben.

Fristen

Es sind keine besonderen Fristen zu beachten.

Rechtsgrundlagen

§ 175 Abs 9 Wirtschaftstreuhandberufsgesetz 2017 (WTBG 2017)

Voraussetzungen

Siehe Inhaltliche Beschreibung.

Zuständige Stelle

Die Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Gewerberecht, Datenschutz und Personenstand
Kontaktformular