Bilanzbuchhaltungsberufe - Änderungsmeldung

Allgemeine Informationen

Natürliche Personen und Gesellschaften, die Bilanzbuchhaltungsberufe ausüben, sind verpflichtet, sämtliche Änderungen, welche die Voraussetzungen für die öffentliche Bestellung oder die Anerkennung betreffen, der zuständigen Stelle zu melden.

Erforderliche Unterlagen

Es sind Urkunden, die die Änderungen belegen, (z.B. Heiratsurkunde, Meldebestätigung etc.) beizulegen.

Fristen

Änderungsmeldungen müssen binnen eines Monats erfolgen.

Kosten

Es fallen keine Kosten für die Meldung an.

Rechtsgrundlagen

§ 42 Bilanzbuchhaltungsgesetz 2014 (BiBuG 2014)

Verfahrensablauf

Die Meldung muss schriftlich bei der zuständigen Stelle eingebracht werden.

Voraussetzungen

Vorliegen der öffentlichen Bestellung (Natürliche Personen) bzw. der Anerkennung (Gesellschaften)

Zuständige Stelle

Der Präsident der Wirtschaftskammer Österreich/Bilanzbuchhaltungsbehörde

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Gewerberecht, Datenschutz und Personenstand
Kontaktformular