Ganztagsbetreuung für Schülerinnen und Schüler

Ganztägige Pflichtschulen

Unter "ganztägigen Schulformen" sind jene Schulen zu verstehen, an denen neben dem Unterrichtsteil ein Betreuungsteil angeboten wird.

Generell besteht der Betreuungsteil aus der Lernzeit, dem Mittagessen und der Freizeit. Er wird bei Bedarf bis 17.30 Uhr angeboten. Im Betreuungsteil sind sowohl Lehrerinnen und Lehrer der Schule als auch Betreuerinnen und Betreuer der Stadt Wien tätig.

An allen ganztägigen Schulen wird für den Betreuungsteil ein Elternbeitrag eingehoben.

Auch an schulfreien (außer an Samstagen, Sonntagen und gesetzliche Feiertagen) und schulfrei erklärten Tagen sowie in den Semester-, Oster- und Hauptferien ist eine Betreuung vorgesehen. Diese findet am Schulstandort oder nahe der Schule des Kindes statt.

Unterrichtsteil und Betreuungsteil können in getrennter oder verschränkter Abfolge geführt werden.

Modell Ganztagsschule

  • Die Phasen des Unterrichts- und Betreuungsteils erfolgen in einem pädagogisch sinnvollen Wechsel.
  • Die Anmeldung gilt für vier Jahre. Eine Abmeldung setzt eine Versetzung in eine andere Klasse oder Schule voraus.

Modell Offene Schule

  • Unterrichtsteil und Betreuungsteil werden in getrennter Abfolge durchgeführt. Im Anschluss an den Unterricht wechseln die Schülerinnen und Schüler in die Nachmittagsbetreuung.
  • Es müssen nicht alle Kinder einer Klasse an der Nachmittagsbetreuung teilnehmen.
  • Die Nachmittagsbetreuung muss an mindestens drei Tagen der Woche in Anspruch genommen werden. Die Anmeldung gilt grundsätzlich für ein Schuljahr.

Modell Campus

Ein neues Betreuungsmodell, welches sich von der Ganztagsschule wie folgt unterscheidet:

  • Auf musikalische und sportliche Schwerpunkte im Rahmen der Nachmittagsbetreuung wird besonderes Augenmerk gelegt.
  • Es findet eine Vernetzung mit dem im Gebäude eingebetteten Kindergarten statt.

Lern- und Freizeitklub

  • Diese Lern- und Freizeitbetreuung ist eine Einrichtung der Stadt Wien. Sie wird durch den Verein "Wiener Kinder- und Jugendbetreuung" betrieben.
  • Die Anmeldung gilt für ein ganzes Schuljahr und kann nur in der angebotenen Form in Anspruch genommen werden.

Verein Wiener Kinder- und Jugendbetreuung

Außerschulische Betreuungsmöglichkeiten

Horte der Gemeinde Wien

Horte der Stadt Wien sind meist in der Nähe von Volksschulen angesiedelt, manchmal im Schulgebäude selbst.
Die Kinder werden nach Unterrichtsschluss in diesen Einrichtungen betreut.
Ausgebildete Hortpädagoginnen und -pädagogen unterstützen die Kinder bei der Bewältigung der Hausaufgaben und gestalten die verbleibende Freizeit.

Horte der Stadt Wien

Private Organisationen

Private Horte werden im Wesentlichen nach den gleichen Prinzipien wie die Horte der Stadt Wien geführt.

Nähere Auskünfte über private Horte sind direkt in den privaten Organisationen zu erhalten.

Private Kinderbetreuungseinrichtungen

Merkblatt bei der Schuleinschreibung

Mit der Aufforderung zur Schuleinschreibung erhalten die Eltern ein Merkblatt. Dieses enthält Informationen über alle existierenden Angebote sowie die näheren Bedingungen ganztägiger Betreuungsformen.

Wird für ein Kind ein ganztägiges Betreuungsangebot benötigt, ist bei der Schülereinschreibung das aufliegende Anmeldeblatt für die gewünschte Form der Nachmittagsbetreuung auszufüllen.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtschulrat für Wien
Kontaktformular