COOL - kooperatives offenes Lernen an BMHS

Neben fachlichem Wissen werden Soft Skills, also Schlüsselqualifikationen, wie Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Zeitmanagementfähigkeit und Kritikfähigkeit in Praxis und Wirtschaft immer wichtiger.

Einige berufsbildende Schulen in Wien haben sich daher das Training dieser Kompetenzen zur besonderen Aufgabe gemacht. Diese Schulen haben die von der BHAK Steyr initiierte Lehr- und Lernmethode "COOL - kooperatives, offenes Lernen", die auf der Daltonplan-Pädagogik aufbaut, am eigenen Standort bereits lanciert.

Gestaltung des Unterrichts

Die Ausgangspunkte bei dieser Unterrichtsmethode sind Freiheit zu selbstverantwortlichem Lernen und Kooperation in verschiedenen Teams sowie Mitbestimmung und Mitgestaltung der eigenen Arbeits- und Lernsituation.

Dies wird im Rahmen der bestehenden Möglichkeiten des Schulunterrichtsgesetzes in der Unterrichtsstruktur umgesetzt. Ein Teil der Unterrichtsstunden sind COOL-Stunden. Diese laufen folgendermaßen ab:

In regelmäßigen Klassenratssitzungen werden auftauchende Probleme ausverhandelt und besprochen. Lehrermeetings zur Supervision, Planung, Evaluierung und Entwicklung bilden das pädagogische Rückgrat.

Weiterführende Informationen

COOL-Impulszentrum

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtschulrat für Wien
Kontaktformular