Gewaltprävention - Schulpsychologie

Die schulpsychologischen Angebote und Aktivitäten im Bereich der Gewaltprävention werden ausgeweitet. Dazu hat das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur im Rahmen des Projektes "Weiße Feder - Gemeinsam für Fairness und gegen Gewalt" einen Vertrag mit dem Verein ÖZPGS (Österreichisches Zentrum für psychologische Gewaltprävention im Schulbereich) geschlossen. Das ÖZPGS wurde beauftragt, Aufgaben zur psychologischen Gewaltprävention mit eigenem Personal (akademisch graduierte Psychologinnen und Psychologen) zu übernehmen.

Auftraggeber ist dazu im Wirkungsbereich der Bildungsdirektion für Wien ausschließlich die Abteilung Schulpsychologie-Bildungsberatung - Abteilungsleitung.

Alle Maßnahmen der Gewaltprävention durch die Psychologinnen und Psychologen des ÖZPGS werden in Abstimmung und Koordination mit der Abteilung Schulpsychologie-Bildungsberatung durchgeführt.

Aufgabenfelder

Die Aufgabenfelder zur Gewaltprävention umfassen die Bereiche

  • Primärprävention
  • Sekundärprävention
  • Tertiärprävention

Diese Arbeit ist ein zusätzliches Angebot im Bereich der Gewaltprävention zu den Aktivitäten der Schulpsychologinnen und -psychologen.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Bildungsdirektion für Wien
Kontaktformular