WLAN-Ausbau an Wiener Schulen

  • Bis Ende 2022 WLAN an allen Wiener Mittelschulen und Berufsschulen
  • Stadt investiert 40 Millionen Euro in moderne Infrastruktur
  • "Schule Digital" für 162 Schulen und 51.000 SchülerInnen
  • Folgeprojekt mit WLAN an Volksschulen angedacht

WLAN Wiener Schulen

Wiener Pflichtschulen werden bis 2022 mit WLAN-Netzen ausgerüstet. Dafür investiert die Stadt insgesamt 40 Millionen Euro. Partner für die operative Umsetzung des Projekts "Schule Digital" ist Wien Energie. Die ersten Standorte wurden Anfang 2020 fertiggestellt.

Insgesamt werden von der Maßnahme 162 Schulen mit rund 51.000 Schülerinnen und Schülern profitieren. In einem Folgeprojekt ist unter anderem auch eine Ausstattung von Volksschulen angedacht.

Digitalisierungs-Stadtrat Peter Hanke: "Wien soll Digitalisierungshauptstadt werden. Damit wir dieses Ziel erreichen können, müssen wir auch den Schülerinnen und Schülern das nötige Rüstzeug in die Hand geben. Daher investieren wir in die digitale Infrastruktur der Schulen."

Stadtrat Jürgen Czernohorszky: "Digitalisierung verändert unsere Gesellschaft nachhaltig – wir müssen deshalb auch in der Bildung die besten Bedingungen dafür schaffen: Durch ein leistungsfähiges Netz und neue pädagogische Einsatzmöglichkeiten."

Wiener Stadtwerke-Stadträtin Ulli Sima: "Beste Bildung braucht beste Infrastruktur. 51.000 Schülerinnen und Schüler profitieren künftig vom schnellsten Schul-WLAN der Stadt. Mit dieser Investition fördern wir die digitale Kompetenz jedes Einzelnen."

Beste Infrastruktur in der Schule

Die glasfaserbasierte WLAN-Infrastruktur wird von Wien Energie installiert. Rund 29.000 Zugangspunkte, sogenannte Switch-Ports, werden derzeit in den Schulen verbaut. Sie ermöglichen künftig kabellose Highspeed-Verbindungen.

In den Schulneubauten und in den Schulerweiterungen der Stadt ist die WLAN-Ausstattung bereits Standard. Nun wird mit Hochdruck an allen Berufsschulen, polytechnischen Schulen und Neuen Mittelschulen bis 2022 das WLAN flächendeckend ausgebaut.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
wien.at-Redaktion
Kontaktformular