Bildungsgrätzl "Breitensee plus"

2 Kinder neben einer Bildungsgrätzl-Tafel in der Wiese

Im Juni 2020 fand die Eröffnung des Bildungsgrätzls statt.

Der öffentliche Raum als 3. Pädagoge lautet das Motto im Bildungsgrätzl "Breitensee plus" im 14. Bezirk. Oder anders gesagt: Der öffentliche Raum ist das gemeinsame Wohnzimmer des Bildungsgrätzls, das bewusst gestaltet und genutzt wird.


Beteiligte Einrichtungen

  • Kindergärten der Stadt Wien Kendlerstraße, Hägelingasse, Meiselstraße und Heinrich-Collin-Straße 8-14 sowie Kindergarten der Wiener Kinderfreunde Prochstraße
  • Offene Volksschule Zennerstraße, musisch-kreative Mittelschule Spallartgasse, Schulzentrum LERNRAUM 14 Linzer Straße, Schulzentrum 14 Kienmayergasse, BRG / VBS 14 Linzer Straße sowie Die Graphische
  • VHS Penzing, Bücherei Penzing und Zentrum für Musikvermittlung
  • Kiddy & Co mit aufsuchender Kinder- und Jugendarbeit, Parkbetreuung und Fair-Play-Team sowie Jugendtreff Penzing - Rettet das Kind LV Wien und Kinderfreunde Penzing
  • Grätzlpolizei Gemeinsam.Sicher und Bezirksvorstehung

Gemeinsame Schwerpunkte

  • Aktivitäten im öffentlichen Raum: Die Einrichtungen nutzen den öffentlichen Raum mit seinen verschiedenen Möglichkeiten und Eigenschaften gezielt als Lernraum. Kinder und Jugendliche erzählen, welche Räume sie gerne nutzen, wo sie sich wohlfühlen und welche Orte nicht so angenehm sind.
  • Bildungs- und Freizeitangebote sichtbar machen: Vom Kindergarten bis zur Erwachsenenbildung, von der Berufsausbildung bis zu Freizeitangeboten hat das Bildungsgrätzl viel zu bieten. Damit alle Menschen profitieren können, stellen die Einrichtungen ihre Angebote übersichtlich, einfach und persönlich vor.
  • Regelmäßiger Austausch im Netzwerk: Bei Netzwerktreffen werden die gemeinsamen Aktivitäten geplant. Außerdem stellen sich die einzelnen Organisationen vor, entdecken Kooperationsmöglichkeiten und gewinnen Ansprechpersonen für bestimmte Themen.
  • Räume und Kompetenzen teilen: Das Raumangebot wird gemeinsam genutzt. Die unterschiedlichen Kompetenzen ergänzen einander und entwickeln sich dank gemeinsamer Fortbildungen der Beteiligten weiter.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Schulen
Kontaktformular