Kooperationsprojekt "T-Shirts für die Aids Hilfe Wien" - Modeschule Hetzendorf

Im Rahmen eines Kreativwettbewerbs entwarfen Schülerinnen und Schüler des 2. und 4. Jahrgangs Shirt-Motive für ehrenamtlich tätige Peers der Aids Hilfe Wien.

Drei Personen, das Mädchen links hält ein T-Shirt

Lisa Jöchle mit ihrem T-Shirt-Design, Drag Queen Candy Licious und Stefan Müllner von Taxi 40100

Der neue Look soll durch einheitliches und sympathisches Branding Aufmerksamkeit erregen und Wiedererkennung schaffen und damit den Jugendlichen, die als Peers auf Clubbings und Events Kondome und Informationsmaterial verteilen, den Gesprächseinstieg erleichtern.

Die Kooperation der Modeschule Hetzendorf mit der Aids Hilfe Wien ging damit in die zweite Runde. Bereits 2017 kreierte die Modeschule ein Peer-Outfit für die Aids Hilfe Wien, das nun mit T-Shirts für weitere Peers ergänzt wird.

Kooperationsprojekt 2017 "Peer-Outfit für die Aids Hilfe Wien" - Modeschule Hetzendorf

Kreative Ideen für präventive Arbeit

Rund 60 Entwürfe entwickelten die Schülerinnen und Schüler. Lisa Jöchle (vierter Jahrgang) gewann mit ihrer Idee nicht nur den Wettbewerb, sondern erzielt mit einem weiteren Entwurf zudem den dritten Platz. Die externe Produktion der T-Shirts wurde von Taxi 40100 unterstützt, einem Unternehmen, das die Präventionsarbeit der Aids Hilfe Wien schon seit mehreren Jahren mit dem Slogan "Für sicheren Verkehr" unterstützt.

6 Personen neben einem Taxi

V.l.n.r.: Wolfgang Wilhelm (Obmann der Aids Hilfe Wien), Drag Queen Candy Licious, Direktorin Monika Kycelt, Siegerin Lisa Jöchle, Schülerin Katharina Graf und Stefan Müllner (Taxi 40100)

Entwurf eines weißen T-Shirts mit roten Ärmeln mit dem Aids-Hilfe-Logo

Siegesentwurf von Lisa Jöchle


Verantwortlich für diese Seite:
Bildung und außerschulische Jugendbetreuung (Magistratsabteilung 13)
Kontaktformular