CEU ab September in Wien

Visualisierung des CEU-Campus in der Quellenstraße

Die Central European University (CEU) startet im September 2019 ihren Lehrbetrieb in Wien. Das Gebäude in der Quellenstraße 51 mit rund 12.000 Quadratmetern Fläche dient allerdings nur als Zwischenlösung. Die Stadt Wien verhandelt mit der CEU derzeit über den fixen Standort am Otto-Wagner-Areal.

Die CEU ergänzt mit ihrem sozial-und geisteswissenschaftlichen Schwerpunkt das Angebot der Wiener Universitätslandschaft. Die überwiegende Mehrheit der Studierenden wird durch Stipendien unterstützt.

Bürgermeister Ludwig trifft den Uni-Stifter George Soros

Uni-Gründer George Soros (l.) und Bürgermeister Michael Ludwig

Bürgermeister Michael Ludwig: "Wien als Universitätsstadt bietet für die CEU perfekte Forschungs-und Studienbedingungen. Wir bereiten dieser renommierten Universität ein herzliches Willkommen. Mit der Fixierung des Standorts für den neuen Campus in Wien ist gesichert, dass das Lehrpersonal als auch die Studierenden einen guten Start hier in unserer Stadt haben werden."

Finanzstadtrat Peter Hanke: "Wien als größte Universitätsstadt im deutschsprachigen Raum erfährt hier eine weitere Aufwertung. Nicht nur in wissenschaftlicher Hinsicht, sondern auch wirtschaftlich wird damit Mehrwert geschaffen."

Unterstützung bei der Übersiedlung

Die Universität mit derzeitigem Hauptsitz in Budapest wird seit rund einem Jahr von Wien bei der Umsetzung ihrer Übersiedlungspläne unterstützt. Die Wirtschaftsagentur Wien hat ihr Beratungsteam für Expatriates aufgestockt, um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CEU bereits vor ihrer Übersiedlung nach Wien zu unterstützen.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
wien.at-Redaktion
Kontaktformular