Stadt Wien erhöht Förderung für Fachhochschulen

  • Die Fachhochschul-Förderung wird um 25 Prozent auf 22,5 Millionen Euro erhöht.
  • Das FH-Fördersystem der "Calls" wird fortgesetzt.
  • Zahlreiche geförderte Projekte beschäftigen sich mit Klimawandel und Digitalisierung.

Die Wiener Fachhochschul-Förderung wird in der nächsten Förderperiode 2020 bis 2024 um 25 Prozent auf 22,5 Millionen Euro erhöht. In den beiden vorangehenden Perioden betrug das Budget 18 Millionen Euro.

Bürgermeister Michael Ludwig:

Unsere Fachhochschulen stärken Wien als Wissenschaftsstadt, Bildungsmetropole und Wirtschaftsstandort. Mit der neuen FH-Förderung können wir wichtige Impulse für die großen Herausforderungen der nächsten Jahre und Jahrzehnte geben: Klimawandel, Digitalisierung und Wirtschaftsentwicklung.

Stadtrat Peter Hanke:

Die Wiener Fachhochschulen haben sich seit ihrer Gründung Mitte der 1990er-Jahre zu einem wesentlichen Pfeiler des Wiener Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort entwickelt. Als praxisnahe Ausbildungs- und Forschungsstätten sind die Fachhochschulen nicht zuletzt für die Wiener Wirtschaft unverzichtbar geworden.

Im vergangenen Studienjahr absolvierten rund 4.200 Personen ein FH-Studium in Wien. 15.500 Menschen sind aktuell an den 5 Wiener Fachhochschulen inskribiert. Die Anzahl steigt rasant: Vor 10 Jahren waren es noch 2.500 Absolventinnen und Absolventen sowie 10.500 Studentinnen und Studenten.

FH-Fördersystem der "Calls" wird fortgesetzt

Förderungen werden von der Abteilung Wirtschaft, Arbeit und Statistik (MA 23) über themenoffene oder themenspezifische Ausschreibungen vergeben. In diesem bewährten System reichen die Fachhochschulen im Rahmen von "Calls" Projektanträge ein. Diese werden anschließend von externen und unabhängigen Jurys bewertet und gereiht.

In der vergangenen Periode wurden so 64 Projekte ermöglicht. Zahlreiche dieser Projekte beschäftigen sich mit Fragen aus den Bereichen Digitalisierung und Klimawandel.

Strategische Entscheidung für Standort Wien

Die Erhöhung der FH-Förderung ist Teil der Smart City Rahmenstrategie. Diese Initiative soll Lebensqualität, Ressourcenschonung und Innovation in Wien sicherstellen.

2019 wurden wichtige Schritte dafür gesetzt:

Verantwortlich für diese Seite:
wien.at-Redaktion
Kontaktformular