Bildungsoffensive für mehr Chancengerechtigkeit

Alle Kinder und Jugendlichen in Wien sollen die beste Bildung erhalten– unabhängig von der Schulwahl, dem Wohnort, dem Land, in dem sie geboren sind, der Muttersprache oder der Arbeit und dem Einkommen der Eltern. Mit dem "Wiener Bildungsversprechen" und den "Wiener Bildungschancen" startet die Stadt Wien eine Bildungsoffensive.

Das Wiener Bildungsversprechen

Bildungsstadtrat Christoph Wiederkehr am Podium

Bildungsstadtrat Christoph Wiederkehr

Das "Wiener Bildungsversprechen" begleitet Volks- und Mittelschulen und stellt dem Schulstandort individuell zugeschnittene Angebote bereit. Die teilnehmenden Schulen erhalten professionelle Unterstützung, Begleitung und Beratung.

Bildungsstadtrat Christoph Wiederkehr: "Es ist unser Anspruch, ein Versprechen auf Aufstieg durch Bildung abzugeben. Mit dem Wiener Bildungsversprechen stocken wir das Wiener Bildungshaus um einen entscheidenden Stock auf: Wir geben Schulen das Versprechen auf individuell zugeschnittene Lösungen und zeigen - Schule für Schule -, welches Potenzial Schüler*innen entfalten können."

Aufstieg durch Bildung

Das Wiener Bildungsversprechen startet an 10 Wiener Volks- beziehungsweise Mittelschulen und unterstützt diese bei unterschiedlichen Herausforderungen. Die Vision von Aufstieg durch Bildung nimmt Schüler*innen, Lehrkräften, Schulleiter*innen und Eltern beziehungsweise Erziehungsberechtigte gleichermaßen in den Fokus:

  • Schüler*innen blicken mit Zuversicht auf die eigene Zukunft, sind stolz auf sich und ihre Schule und sehen, dass Lernen zum Erfolg führt.
  • Lehrkräfte erhalten Wertschätzung für ihren Beruf und erfahren, dass sie im Werdegang junger Menschen einen sinnstiftenden Unterschied machen.
  • Schulleiter*innen nehmen die Entwicklung ihrer Schule eigenverantwortlich in die Hand.
  • Eltern beziehungsweise Erziehungsberechtigte können darauf vertrauen, dass die Schule ums Eck die beste Schule für ihre Kinder ist.

Die Arbeit findet in einem Projektzeitraum von 2 Jahren statt und soll dabei eine nachhaltige Wirkung entfalten. Dabei wird mit auf die jeweilige Ausgangslage angepassten Zielsetzungen gearbeitet – sowohl mit Schulleiter*innen, Lehrkräfte, Schüler*innen, Eltern als auch unter Einbeziehung des gesamten Sozialraums der Schule.

Maßnahmen

  • Alle Schulen werden über die gesamte Dauer hinweg von Schulentwicklungsberater*innen begleitet.
  • Standortrelevante Aktivitäten und Maßnahmen für Schüler*innen erfolgen durch die Beteiligung mitwirkender Kooperationspartner*innen.
  • Pädagog*innen können Supervision und maßgeschneiderten Fortbildungsangeboten in Anspruch nehmen
  • Jeder teilnehmenden Schule wird die Möglichkeit zur Attraktivierung des Schulareals - besonders der Freiflächen - gegeben.
  • Der klare Fokus liegt auf der individuellen Begleitung sowie dem umfassenden Maßnahmen- und Ressourcenpaket, um jedem Standort einen konkreten Mehrwert zu sichern.
  • Die Stärkung der Schulleiter*innen erfolgt durch bedarfsorientierte Leadership-Workshops, begleitendes Coaching sowie fachspezifische Beratungen.
  • Um Ziele gemeinsam zu erreichen, sind die Vernetzung und Kooperation der teilnehmenden Schulen wichtige Elemente.

Die Wiener Bildungschancen

Neben dem innerschulischen fachlichen Know-how ist die außerschulische Expertise eine ganz wesentliche Ressource, um Schulen positiv zu gestalten, Lerninhalte erlebbar zu machen und jungen Menschen mehr Chancen zu ermöglichen. Zahlreiche Institutionen, Vereine, Organisationen und Expert*innen bieten hochqualitative Workshops, die die Schüler*innen in ihrer Entwicklung stärken. Die damit verbundenen Kosten, der finanziellen Belastung der Eltern sowie am zusätzlichen Aufwand für Pädagog*innen passende Angebote zu finden, waren in der Vergangenheit oft unüberwindbare Hürden.

In Zukunft bereichern mit den "Wiener Bildungschancen" vielzählige Anbieter*innen den Schulalltag durch unterschiedliche Blickwinkel, Methoden und Zugänge. Kosten entfallen weder auf Schulen noch auf Eltern.

Durch ein Gremium werden transparente Kriterien erarbeitet, in Zusammenarbeit mit Schulen wird eine Bedarfserhebung durchgeführt und ein Fragebogen klärt, welche Angebote es bereits gibt, mit wem schon zusammengearbeitet wurde beziehungsweise welche Wünsche bestehen. Damit wird ein Angebot geschaffen, das auf den Bedarf der Schulen zugeschnitten ist.

Lehrkräfte und Schulleitungen erhalten durch eine Web-Plattform eine laufend aktualisierte Übersicht aller Angebote. Dadurch werden Lehrkräfte entlastet und ein zusätzlicher Mehraufwand erspart. Zudem ermöglicht die Web-Plattform ein rasches Reagieren auf aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen und Herausforderungen im Schulalltag. Sie gibt außerdem die Sicherheit, qualitativ hochwertige Angebote zu finden.

Verantwortlich für diese Seite:
wien.gv.at-Redaktion
Kontaktformular