Schulvorplatz Waltergasse: verkehrsberuhigt und kinderfreundlich

Der Bereich zwischen den Schulen in der Waltergasse erstrahlt in bunten Farben und bietet Kindern viel Platz zum Spielen.

Bezirksvorsteherin Lea Halbwidl vor einer bunten Bodenbemalung

BV Lea Halbwidl vor der von Kindern gestalteten Bodenbemalung.

Im Herbst wurde die dreijährige Generalsanierung der Volksschule Waltergasse abgeschlossen. Ziel der Bezirksvorstehung war es immer, das Projekt mit der Neugestaltung des Vorplatzes abzurunden.

Bäume, Sitzbänke und Trinkbrunnen

Aus dem Straßenabschnitt vor den Schulen wurde ein kinderfreundlicher Ort: Das Grün der Bäume, die Möglichkeiten zu spielen, ein Trinkbrunnen und moderne Sitzgelegenheiten haben dem Platz ein neues Gesicht verliehen.

Bodenbemalung zum Spielen

"Auch die bunte Bodenbemalung wurde fertiggestellt, die sich die Kinder gewünscht haben. Die Waltergasse erscheint nun in völlig neuem Licht. Sie ist ein einladender und freundlicher Ort, die Bodenbemalung bietet vielfältige Spielmöglichkeiten", so die Wiedner Bezirksvorsteherin Lea Halbwidl.

Wünsche der BürgerInnen umgesetzt

Basis der Neugestaltung war ein BürgerInnen-Beteiligungsprozess, in dem sich Anwohnerinnen und Anwohner, Schülerinnen und Schüler, Eltern und Interessierte einbringen konnten. "Wir haben den Plan zusammen mit den AnrainerInnen und den Schulen entwickelt. Auf diese Weise konnten alle ihre Perspektiven einbringen. Die Neugestaltung ist das Ergebnis unserer gemeinsamen Arbeit", erklärt Halbwidl.

Parkplätze in schulfreier Zeit

Während der Schulzeiten kann der Straßenabschnitt nicht von Autos befahren werden. Dafür sorgen zwei Poller, die täglich eingesetzt und am Abend wieder entfernt werden. In der Nacht, am Wochenende und während der Schulferien kann zwischen der Volksschule und der AHS Waltergasse zumindest auf einer Seite geparkt werden.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Wieden
Kontaktformular