Brunnen im 4. Bezirk

"Badende"

  • Der Brunnen zeigt Steinskulpturen.
  • Er befindet sich im Straßenhof der in den 1950er-Jahren errichteten Wohnhausanlage.
  • Errichtet wurde er vom Wiener Bildhauer Franz Barwig der Jüngere. Dieser lebte von 12. Juni 1903 bis 13. Dezember 1985.
  • Ort: 4., Kolschitzkygasse 14-18
    Fahrplanauskunft

Engelbrunnen

  • Die testamentarische Verfügung des Kriegsministerialkanzlisten Viktor Edler von Engel verfügt den Bau eines Brunnens.
  • 1893 wurde er von Anton Paul Wagner nach eigenen Plänen erbaut.
  • Hier ist die Tat der jungen Müllerin Elisabeth aus der Sage der klugen Elsbeth verewigt.
  • Die Figuren sind in Bronzeguss ausgeführt.
  • Die Säule ist mit romanischen Ornamenten aus Stein versehen.
  • Ort: 4., Wiedner Hauptstraße 55
    Fahrplanauskunft

Säulenbrunnen

Schutzengelbrunnen

  • Die Plastik wurde von J. Glanz gegossen.
  • Gefertigt wurde der Brunnen nach Plänen von Eduard van der Nüll und August Sicard von Sicardsburg sowie einem Modell von Johann Preleuthner.
  • Auf einer achtseitigen Steinsäule ist ein Standbild eines Engels zu sehen, der mit der linken Hand ein betendes Kind umfasst.
  • Am Säulenfuß befinden sich vier Drachen mit Wiener Wappen als Wasserspeier.
  • 1846 wurde der Brunnen am Kirchenplatz vor der Paulanerkirche aufgestellt.
  • 1963 wurde der Brunnen zum Rilkeplatz versetzt.
  • Ort: 4., Rilkeplatz
    Fahrplanauskunft

"Spielende Bären"

  • Der Brunnen besteht aus einer Natursteinplastik mit einer Skulptur spielender Bären.
  • Auch der Wasserauslauf ist als Bärenkopf gestaltet.
  • Er befindet sich im Dr.-Karl-Landsteiner-Park (Zwischenraum der Wohnhausanlagen Kolschitzkygasse 9-13 und Schelleingasse 28-30).
  • Errichtet wurde er im Jahr 1952 vom Wiener Bildhauer Franz Barwig der Jüngere. Dieser lebte von 12. Juni 1903 bis 13. Dezember 1985.
  • Ort: 4., Kolschitzkygasse 9-13
    Fahrplanauskunft

Tilgnerbrunnen

  • Der Brunnen wurde nach einem Modell von Viktor Tilgner gefertigt.
  • Die Enthüllung fand am 18. November 1902 statt.
  • Über einer Schale mit Fröschen erhebt sich eine Säule mit zwei Putti als Wasserspeier. Einer greift nach einer Gans, einer hält einen Fisch.
  • Ort: 4., Karlsplatz (im Resselpark)
    Fahrplanauskunft

Zauberflöten-Brunnen (Mozart-Brunnen)

  • Am 8. Oktober 1905 wurde der Zauberflöten-Brunnen enthüllt.
  • Geschaffen wurde er von Carl Wollek.
  • Die architektonische Gestaltung stammt von Otto Schönthal.
  • Der Brunnen zeigt den flötenden Tamino und die an ihn geschmiegte Pamina bei der "Wasserprobe" (Szene aus der Zauberflöte).
  • Der Brunnen erinnert an die Uraufführung der Zauberflöte von Wolfgang Amadeus Mozart im Theater im Freihaus.
  • Ort: 4., Mozartplatz
    Fahrplanauskunft
Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Wieden
Kontaktformular