Neuer offener Bücherschrank am Südtiroler Platz

Am neugestalteten Südtiroler Platz befindet sich seit Ende Dezember 2020 der 3. offene Bücherschrank auf der Wieden.

6 Personen stehen beim offenen Bücherschrank beim Südtiroler Platz

BV.in Lea Halbwidl eröffnete mit Mitgliedern der Agenda Wieden den neuen Bücherschrank.

Wie am St.-Elisabeth-Platz und am Kühnplatz gibt es auch am Südtiroler Platz einen offenen Bücherschrank. Dort können an jedem Tag der Woche rund um die Uhr nicht mehr gebrauchte Bücher hineingestellt und neue mitgenommen werden. So macht man mit dem früheren Lieblingsbuch seinen Mitmenschen eine Freude oder gibt ungeliebten Werken eine 2. Chance, Fans zu finden.

"Der Bücherschrank ist ein Ort der Begegnung - mit neuem Lesestoff oder auch mit anderen Lese-Begeisterten. Und das Beste: Teilen schont nicht nur die Ressourcen, es macht auch Freude", sagt Bezirksvorsteherin Lea Halbwidl.

Benutzbare Skulptur

Der Bücherschrank ist auch optisch ein Highlight. Wie am Kühnplatz besteht der Bücherschrank aus der benutzbaren Skulptur "Stelldichein".

Das Design der Skulptur entstand in einer Lehrveranstaltung der TU Wien in Zusammenarbeit mit der Agenda-Gruppe "Begegnungen im Freihausviertel". Die Skulptur bildet das Straßennetz der Wieden ab. Für den Bücherschrank am Südtiroler Platz mussten jedoch ein paar Straßenzüge entfernt werden, um Platz für mehr Bücher zu schaffen. Außerdem wurden Glastüren angebracht, damit die Bücher vor jeder Witterung geschützt sind.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Wieden
Kontaktformular