Währinger Bildungsgrätzl feierte ersten Jahrestag

Am 24. Mai 2019 feierte das Bildungsgrätzl "Ebner-Inklusiv-Eschenbach" im 18. Bezirk sein einjähriges Bestehen bei einem Nachbarschaftsfest.

Video: Wiens größtes Bildungsgrätzl für 2.000 Kinder entsteht

Vor einem Jahr ist in Währing eines der größten Bildungsgrätzl Wiens gestartet: Das Bildungsgrätzl "Ebner-Inklusiv-Eschenbach" verbindet insgesamt rund 2.000 Kinder und Jugendliche aus öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen. Im Mittelpunkt des Grätzls rund um den Marie-Ebner-Eschenbach-Park steht das Verbindende, das "Inklusive".

Im Bildungsgrätzl sind städtische und private Schulen und Kindergärten, sonderpädagogische Einrichtungen, die Jugendbetreuung und Vereine vernetzt. Durch die gemeinsame Nutzung von Freiflächen, Sportplätzen und Turnsälen soll das Miteinander im außerschulischen Alltag gefördert werden.


Bezirksvorsteherin Silvia Nossek, Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky und Lokale Agenda Währing-Sprecherin Michaela Mischek.

Bezirksvorsteherin Silvia Nossek, Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky und die Sprecherin der Lokalen Agenda Währing, Michaela Mischek (v.l.n.r.)

Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky: "Das Besondere an diesem Bildungsgrätzl ist, dass die Initiative für die Umsetzung von engagierten ElternvertreterInnen und einer Lokalen Agenda-Gruppe ausgegangen ist."

Bezirksvorsteherin Silvia Nossek: "Das Bildungsgrätzl Ebner-Inklusiv-Eschenbach zeigt die ganze Vielfalt unseres Bezirks. Und es zeigt, wie Zusammenarbeit und Austausch alle Beteiligten bereichert und gemeinsam Neues entsteht."

14 Einrichtungen an Bord

Im ersten Jahr seines Bestehens ist das Bildungsgrätzl gewachsen. Am Netzwerk beteiligen sich inzwischen 14 Einrichtungen, darunter Kindergärten und Schulen mit rund 2.000 Kindern und Jugendlichen:

  • Kindergarten Staudgasse
  • Kindergarten Paulinengasse
  • Kindergarten Simonygasse
  • "bunte" Volksschule in der Schulgasse
  • Volks- und Sonderschule Hans-Radl-Schule
  • NMS Hans-Radl-Schule
  • NMS Schopenhauerstraße
  • PTS Schopenhauerstraße
  • Bundesgymnasium Klostergasse
  • Vienna Elementary School

Kooperationen gibt es mit Organisationen wie dem Fairplay-Team oder Molly's Jugendtreff sowie Vereinen.

Kunstprojekte und sichere Schulwege

Ein Schwerpunkt des Bildungsgrätzls liegt in der besseren Nutzung vorhandener Freiräume und der Schaffung neuer Begegnungsorte. Bisherige Highlights waren unter anderem ein Gemeinschaftsbeet von Schülerinnen und Schülern im Ebner-Eschenbach-Park oder ein gemeinsames Kunstprojekt der Hans-Radl-Schule und einem Kindergarten zum Thema "Farbe". In Zusammenarbeit mit der TU Wien gestalteten Studierende in Schulen Stunden zum Thema Architektur. Weiters gab es ein großes Herbstfest und einen Vorlesetag.

In den nächsten Monaten soll ein gemeinsames Nachmittags- und Freizeitprogramm für das Grätzl entwickelt werden, das unter anderem gemeinsame Aktivitäten im Bereich Schauspiel und Musik, Werken, Basteln und Malen umfasst. Ein Graffiti-Projekt und zwei Theaterprojekte wurden schon umgesetzt. Weitere wichtige Vorhaben sind die gemeinsame Gestaltung von Schulvorplätzen und eine bessere Schulwegsicherung. Vorbereitet wird auch ein Bildungsgrätzlparlament der Kinder.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Währing
Kontaktformular