Baustart für neuen Simmeringer Wohnpark

Die Bauarbeiten für das Wohnprojekt auf dem Bauplatz 2 mit 132 geförderten Mietwohnungen sowie 18 frei finanzierten Wohnungen haben begonnen.

Das Modell des neuen Wohnparks

Mit dem neuen Wohnpark entstehen insgesamt 562 geförderte Wohnungen.

Auf den rund 80.000 Quadratmeter großen, ehemaligen Mautner-Markhof-Gründen entsteht ein attraktives Stadtquartier mit insgesamt 562 geförderten Mietwohnungen, darunter 57 mit Superförderung. 47 geförderte Eigentumswohnungen, 23 geförderte Heimeinheiten, 13 Lokale sowie 51 frei finanzierte Wohnungen ergänzen das Angebot.

Eine Besonderheit des neuen Wohnparks wird seine attraktive Grünlage sein, denn die ursprüngliche Parklandschaft des Areals mit altem Baumbestand bleibt weitgehend erhalten. Darüber hinaus stehen die neuen Wohnprojekte, die als Sieger aus einem Bauträgerwettbewerb hervorgegangen sind, ganz im Zeichen des guten Zusammenlebens.

Spatenstich im April 2012

Die Projektverantwortlichen beim Spatenstich

Spatenstich für die erste Wohnhausanlage am Areal der ehemaligen Mautner-Markhof-Gründe

Am 24. April 2012 gaben Wohnbaustadtrat Michael Ludwig, Bezirksvorsteherin Renate Angerer und Maximilian Weikhart, Obmann des Bauträgers Wien-Süd, den offiziellen Startschuss für den Bau der ersten Wohnhausanlage.

Neben einem durchdachten Gesamtkonzept und ausgezeichneten Wohnstandards wird der neue Wohnpark, der bis 2014/15 fertiggestellt sein wird, beste Voraussetzungen für ein gutes Miteinander von Menschen unterschiedlicher Generationen und Herkunft bieten.


Wohnbaustadtrat Michael Ludwig erklärte:

Qualitäten, die auch das Projekt der Wien-Süd auf hervorragende Weise kennzeichnen: Die gute Nachbarschaft wird durch vielfältige Gemeinschaftseinrichtungen, darunter auch ein Dachschwimmbad und ein Gemeinschaftsgarten, belebt. Ein Café, ein Kindergarten sowie eine Ordination runden das Angebot ab. Zudem steht den Bewohnerinnen und Bewohnern ein Hausmanager zur Verfügung, der sich um alle Bereiche rund um das Zusammenleben kümmert. Die Stadt Wien fördert die Errichtung der Wohnhausanlage bei Gesamtkosten von 21 Millionen Euro mit rund 6,2 Millionen Euro aus Mitteln der Wiener Wohnbauförderung.

Bezirksvorsteherin Renate Angerer betonte:

Durch das bereits fertiggestellte Simmeringer Bildungszentrum, das Pflegewohnhaus Simmering, das in Kürze eröffnet wird, und den neuen Wohnpark auf den früheren Mautner-Markhof-Gründen entwickelt sich das Herzstück Simmerings zu einem lebendigen und modernen Stadtquartier mit einer ausgezeichneten Lebensqualität.

Maximilian Weikhart, Obmann des gemeinnützigen Bauträgers Wien-Süd, hob hervor:

Es freut es mich ganz besonders, dass nun mit dem Spatenstich zum Projekt Mautner Markhof, das in Zusammenarbeit mit der Stadt Wien realisiert wird, praktisch ein neues Zentrum in Simmering entsteht, das diesen Stadtteil zweifellos aufwerten und vielen Menschen Arbeit und Wohnen bieten wird.

Infos für Wohnungssuchende

Nähere Informationen über die Wohnhausanlage der Wien-Süd auf Bauplatz 2:

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Simmering
Kontaktformular