BürgerInnen-Beteiligung zum Grätzl beim neuen IKEA - Rückblick

Anrainerinnen und Anrainer konnten sich an der Umgestaltung des Grätzls beim Westbahnhof beteiligen. Eine Abstimmung brachte am 5. Oktober 2020 eine Entscheidung für die Verkehrsberuhigung am Friedrichsplatz und in der Langauergasse.

Seit Anfang 2020 wird nahe des Westbahnhofs ein neuer Standort des Möbelhauses IKEA errichtet. Zeitgleich wurde von Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal ein BürgerInnen-Beteiligungsverfahren zu einer Verkehrsberuhigung in diesem Grätzl gestartet.

Die BürgerInnen-Beteiligung mündete im Herbst 2020 in eine Befragung, bei der sich mehr als zwei Drittel der Anrainerinnen und Anrainer für eine Verkehrsberuhigung aussprach:

BürgerInnen-Beteiligungsverfahren - Rückblick

Planskizze vom Grätzl rund um den Hauptbahnhof

Vollansicht: Masterplan - Grätzl um den Westbahnhof (5,5 MB PDF)

Anfang März 2020 fand eine Auftakt-Veranstaltung zum Beteiligungsverfahren statt. Aufgrund der Corona-Pandemie musste dieses Verfahren in leicht abgeänderter Form weitergeführt werden.

Online-Infoveranstaltung

Der BürgerInnen-Informationsabend fand am 27. Mai 2020 in Form einer Online-Infoveranstaltung statt. Vertreterinnen und Vertreter der Dienststellen und das Planungsteam präsentierten mögliche Verkehrslösungen und geeignete Bausteine der Freiraum-Gestaltung. Auch die 2 ausgearbeiteten Varianten der Verkehrslösung wurden präsentiert. "Die Veranstaltung verlief sehr produktiv und ich bin dankbar für die vielen Hinweise und das positive Feedback, das wir erhalten haben", sagt Bezirksvorsteher Zatlokal.

Zusammenfassung lesen (3 MB PDF)

Die Veranstaltung wurde auf Video aufgezeichnet. Außerdem können Interessierte die präsentierten Verkehrslösungen und Freiraum-Bausteine als Posterausstellung in den Schaufenstern der Gebietsbetreuung Stadterneuerung betrachten.

Video: Ideen für das Grätzl rund um den neuen IKEA - vimeo

BewohnerInnen entscheiden

Bis Ende Juni 2020 waren alle Anrainerinnen und Anrainer des Grätzls eingeladen, die Verkehrslösungen und Freiraumbausteine in einem kurzen Fragebogen mit folgenden Fragen zu kommentieren:

  • Welche der vorgestellten Ideen und Bausteine finden Sie verfolgenswert? (Bitte geben Sie an, warum Sie diese Ideen und Bausteine wichtig finden)
  • Bei welchen Ideen und Bausteinen haben Sie Bedenken? (Bitte geben Sie an, warum Sie hier Bedenken haben)
  • Welche Aspekte sollten noch stärker in der Planung berücksichtigt werden?

Abstimmung über 2 Varianten

Die Kommentare und Anregungen wurden geprüft und nach Möglichkeit in die Konzeptvarianten eingebunden. Die 2 Varianten wurden im Herbst 2020 den Bewohnerinnen und Bewohnern des Grätzls zur Abstimmung vorgelegt:

Mehr als zwei Drittel der Anrainerinnen und Anrainer entschied sich für die verkehrsberuhigten Varianten. Diese wird der Bezirk ab Frühjahr 2021 umsetzen.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Rudolfsheim-Fünfhaus
Kontaktformular