Befragung zur Umgestaltung des Grätzls beim neuen IKEA

Anrainerinnen und Anrainer konnten bis 28. September 2020 per Fragebogen zwischen 2 Varianten zur Umgestaltung des Grätzls rund um das künftige Möbelhaus wählen. Am 5. Oktober werden die Stimmzettel ausgezählt.

Planskizze vom Grätzl rund um den Hauptbahnhof

Vollansicht: Masterplan - Grätzl um den Westbahnhof (5,5 MB PDF)

Seit Anfang 2020 wird unweit des Westbahnhofs ein neuer Standort des Möbelhauses IKEA errichtet. Zeitgleich wurde von Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal ein BürgerInnen-Beteiligungsverfahren zu einer Verkehrsberuhigung in diesem Grätzl gestartet.

Gemeinsam mit den Anrainerinnen und Anrainern sowie Verkehrsexpertinnen und -experten wurde in den vergangenen Monaten eine neue Verkehrsorganisation und eine neue Oberflächengestaltung geplant, wobei der Schwerpunkt auf mehr Begrünung und Verkehrsberuhigung liegt.

Abstimmung über 2 Varianten

Für die künftige Gestaltung des Friedrichsplatzes sowie des neuen Parks entlang der Langauergasse wurden jeweils zwei unterschiedliche Varianten ausgearbeitet, die Bezirksvorsteher Zatlokal im September rund 1.800 Anrainerinnen und Anrainern zur Abstimmung vorlegte.

Bei den Gestaltungsvorschlägen besteht der Unterschied vor allem in der Erhaltung einer Durchfahrtsmöglichkeit (Variante A) beziehungsweise der völligen Verkehrsbefreiung (Variante B).

"Hier gab es in den sehr konstruktiv abgelaufenen Planungsgesprächen mit den Anrainerinnen und Anrainern unterschiedliche Meinungen ohne klare Präferenz. Daher soll die Mehrheit hier entscheiden", so Zatlokal.

Visualisierung Langauergasse

Ein Platz mit Bäumen, Menschen und Autos

Variante A: Visualisierung

Ein Platz mit Bäumen und Menschen in einer Fußgängerzone

Variante B: Visualisierung


Pläne

Auszählung der Fragebögen am 5. Oktober

Mit der Vorgehensweise der direkten Demokratie sollen die Interessen der betroffenen Bezirksbewohnerinnen und -bewohner optimal abgedeckt werden. Der Fragebogen war fälschungssicher und die Befragung völlig anonym.

Die Frist für die Rücksendung der ausgefüllten Fragebögen endete am 28. September 2020.

Die Auszählung erfolgt am 5. Oktober 2020 unter notarieller Aufsicht. Das Ergebnis dieser Befragung ist für den Bezirk verbindlich. Die Mehrheit entscheidet.

Info-Ausstellung bei GB*

Um die Bewohnerinnen und Bewohner von Rudolfsheim-Fünfhausen bestmöglich zu informieren, wurden die Gestaltungsvarianten der beiden Bereiche vom 14. bis 28. September 2020 im Lokal der Gebietsbetreuung Stadterneuerung (GB*15) in der Sechshauser Straße 23 auf großformatigen Plakaten ausgestellt. Die Expertinnen und Experten der GB*15 beantworteten vor Ort Fragen zum Projekt.

Umsetzung im Frühjahr 2021

Der Zeitplan für die Umsetzung der neuen Oberflächengestaltung und Verkehrsorganisation im Grätzl ist für das Frühjahr 2021 angesetzt, zeitgleich mit der Eröffnung des neuen Möbelhauses.

BürgerInnen-Beteiligungsverfahren - Rückblick

Anfang März 2020 fand eine Auftakt-Veranstaltung zum Beteiligungsverfahren statt. Aufgrund der Corona-Pandemie musste dieses Verfahren in leicht abgeänderter Form weitergeführt werden.

Online-Infoveranstaltung

Der BürgerInnen-Informationsabend fand am 27. Mai 2020 in Form einer Online-Infoveranstaltung statt. Vertreterinnen und Vertreter der Dienststellen und das Planungsteam präsentierten mögliche Verkehrslösungen und geeignete Bausteine der Freiraum-Gestaltung. Auch die 2 ausgearbeiteten Varianten der Verkehrslösung wurden präsentiert. "Die Veranstaltung verlief sehr produktiv und ich bin dankbar für die vielen Hinweise und das positive Feedback, das wir erhalten haben", sagt Bezirksvorsteher Zatlokal.

Zusammenfassung lesen (3 MB PDF)

Die Veranstaltung wurde auf Video aufgezeichnet. Außerdem können Interessierte die präsentierten Verkehrslösungen und Freiraum-Bausteine als Posterausstellung in den Schaufenstern der Gebietsbetreuung Stadterneuerung betrachten.

Video: Ideen für das Grätzl rund um den neuen IKEA - vimeo

BewohnerInnen entscheiden

Bis Ende Juni 2020 waren alle Anrainerinnen und Anrainer des Grätzls eingeladen, die Verkehrslösungen und Freiraumbausteine in einem kurzen Fragebogen mit folgenden Fragen zu kommentieren:

  • Welche der vorgestellten Ideen und Bausteine finden Sie verfolgenswert? (Bitte geben Sie an, warum Sie diese Ideen und Bausteine wichtig finden)
  • Bei welchen Ideen und Bausteinen haben Sie Bedenken? (Bitte geben Sie an, warum Sie hier Bedenken haben)
  • Welche Aspekte sollten noch stärker in der Planung berücksichtigt werden?

Die Kommentare und Anregungen werden geprüft und nach Möglichkeit in die Konzeptvarianten eingebunden. Die 2 Varianten werden im Herbst 2020 den Bewohnerinnen und Bewohnern des Grätzls zur Abstimmung vorgelegt. Die Mehrheit entscheidet. Der Bezirk wird die favorisierte Variante ab Frühjahr 2021 umsetzen.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Rudolfsheim-Fünfhaus
Kontaktformular