Forschneritschpark neu - Finale Pläne präsentiert

Der beliebte Park an der Johnstraße wird unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger aufgewertet. Die finalen Umbaupläne wurden im Oktober 2017 direkt im Park ausgestellt. Geplanter Beginn der Neugestaltung ist im März 2018.

Zwei Männer betrachten Pläne für die Neugestaltung eines Parks

Die Neugestaltungspläne stießen auf großes Interesse bei den Parknutzerinnen und Parknutzern.

Auf Initiative des 15. Bezirks wird der Forschneritschpark modernisiert. Der Park ist ein beliebter Treffpunkt im Bezirk und wird von den Bewohnerinnen und Bewohnern des Grätzels intensiv genutzt.

Bei der Umgestaltung steht die generelle Neuordnung der einzelnen Bereiche im Vordergrund. Zudem soll die bestehende Ausstattung erneuert werden und der gesamte Park attraktiver für alle werden. In einem mehrstufigen Prozess konnten Bürgerinnen und Bürger aktiv an der Neugestaltung mitwirken.

Ausstellung der Neugestaltungspläne

Die Ergebnisse der zweiten BürgerInnen-Beteiligungsrunde wurden von der Gebietsbetreuung (GB*6/14/15) im Juni 2017 der Bezirksvorstehung und den Wiener Stadtgärten (MA 42) als planende Fachdienststelle präsentiert. Die MA 42 beauftragte in Folge ein externes Landschaftsplanungsbüro mit der weiteren Planung des Parks (Entwurf, Detailplanung und Ausschreibung).

Mehrere Menschen betrachten Pläne, die an einer Wand angebracht sind

Bei der Neugestaltung des Parks wirkten zahlreiche Anrainerinnen und Anrainer aktiv mit.

Im Oktober 2017 wurden bei einer dreiwöchigen Ausstellung im Park die finalen Umbaupläne des Landschaftsplanungsbüros Karl Grimm und das Rendering des Büros Carla Lo vor Ort präsentiert. Interessierte konnten sich anhand einer Info-Grafik über den Verlauf des Umgestaltungs- und Beteiligungsprozesses informieren. Schon bei der Ausstellungseröffnung am 29. September 2017 nutzten rund 50 Personen die Gelegenheit, sich bei den anwesenden Expertinnen und Experten der Wiener Stadtgärten (MA 42) und der GB*6/14/15 über die Neugestaltung des Forschneritschparks zu informieren und allfällige Detailfragen zu klären.

Start der Umgestaltung im März 2018

Geplanter Baubeginn für die Neugestaltung des Forschneritschparks ist im März 2018. Während der rund viermonatigen Bauphase wird der Park nicht zugängig sein. Ein Eröffnungsfest ist für den Sommer 2018 vorgesehen.

Ergebnisse aus dem Beteiligungsverfahren

  • Die Befragungen ergaben, dass das Miteinander im Park trotz der intensiven Nutzung sehr gut funktioniert und kaum Konflikte entstehen.
  • Ein Großteil der Befragten wünscht sich eine Vergrößerung des Kleinkinderspielbereiches mit zusätzlichen Spielangeboten. Ebenfalls gefragt sind Spielmöglichkeiten für größere Kinder (6 bis 12 Jahre) und Sportangebote für Jugendliche und Erwachsene im Park.
  • Lage, Größe und Ausstattung des Ballspielkäfigs wurden vom überwiegenden Teil der Befragten als ideal bezeichnet.
  • Die Hundezone ist für viele Hundebesitzerinnen und Hundebesitzer der Umgebung wichtig und soll daher innerhalb des Forschneritschparkes erhalten bleiben.
  • Der vorhandene Baumbestand wurde von vielen Nutzerinnen und Nutzern sowie Fachleuten als unbedingt erhaltungswürdig bezeichnet.
  • Ein Teil der Befragten wünscht sich wieder ein öffentliches WC.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Rudolfsheim-Fünfhaus
Kontaktformular