Grätzl-Telefon der Wiener Gesundheitsförderung

Mit dem Grätzl-Telefon gibt es ein neues Angebot für Grätzl-Bewohnerinnen und -Bewohner.

2 Frauen und 1 Mann vor einem Zelt

In der Corona-Krise hat die Wiener Gesundheitsförderung (WiG) mit dem Grätzl-Telefon ein neues Angebot für die Bewohnerinnen und Bewohner des Grätzls Reindorfgasse ins Leben gerufen.

Drehscheibe für alle Angebote

Unter der Telefonnummer +43 664 618 98 34, von Montag bis Freitag von 9 bis 11 Uhr sowie Dienstag und Donnerstag von 14 bis 16 Uhr, ist das Grätzl-Telefon Drehscheibe für alle weiteren Angebote und Aktivitäten. Es bietet den Bewohnerinnen und Bewohnern eine gute Möglichkeit, mit dem Projektteam der "Gesunden Nachbarschaft" in Kontakt zu treten:

  • Menschen, die Unterstützung benötigen, wie ältere, alleinstehende oder auch von Einsamkeit betroffene Menschen, können sich beim Grätzl-Telefon melden.
  • Auch Nachbarinnen und Nachbarn sollen als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren über das Grätzl-Telefon angesprochen werden. Diese können in der Folge als "Grätzl-Buddies" ihre Hausbewohnerinnen und Hausbewohner ansprechen und motivieren, gemeinsam auf die Nachbarinnen und Nachbarn zu schauen.
  • Menschen sollen mit dem Grätzl-Telefon digital vernetzt werden.
Karte

Das Angebot richtet sich an die Bewohnerinnen und Bewohner des Grätzls Reindorfgasse.

Auch individuelle Hilfsmaßnahmen können durch die digitale Vernetzung der "Grätzl-Buddies" oder durch die Vernetzung bestehender Initiativen ermöglicht werden.

Dazu gehören zum Beispiel Einkaufen, Unterstützung für Bedürftige, digitale Nachhilfe oder Telefon-Lerntandems, Brieffreundschaften sowie füreinander Nähen. Mit diesen Maßnahmen sollen die Nachbarschaftsstrukturen im ausgewählten Grätzl gestärkt, begleitet und unterstützt werden.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Rudolfsheim-Fünfhaus
Kontaktformular