Ausstellung "Bilder aus Penzing"

Das Bezirksmuseum Penzing zeigt von 15. Jänner bis 27. Juni 2018 die Ausstellung "Bilder aus Penzing" mit Werken von Georg Saatzer.

Gemälde Schloss Laudon von Georg Saatzer

Die Vernissage "Bilder aus Penzing" des akademischen Malers Georg Saatzer findet am 15. Jänner im Bezirksmuseum Penzing statt. Die Tochter des Künstlers, Margarete Platt, wird an dem Abend mit einführenden Worten die Ausstellung eröffnen. Die Gemälde sind anschießend bis zum 27. Juni 2018 zu besichtigen.


Der Maler

Georg Saatzer wurde 1926 geboren und ist 2004 gestorben. Er studierte an der Hochschule für bildende Kunst und wirkte später als Kunstpädagoge. Der Maler war Mitglied der "Künstlerhaus"-Vereinigung und fand im Umfeld seiner Wohnung in Wien viele Motive. Saatzers ansprechende Darstellungen zeichnen sich durch hohe Naturtreue aus. Wertvolle Inspirationen erhielt der Schöpfer von Werken mit künstlerischem und dokumentarischem Wert in Oskar Kokoschkas "Schule des Sehens" in Salzburg. Zudem berichtet das Museum: "Der Künstler arbeitete mit verschiedenen grafischen Techniken. Er zeichnete mit Bleistift, Kreidestift und Tusche, fertigte Radierungen und Linolschnitte an und malte in Aquarell, Tempera und Öl".

Veranstaltungsdetails

  • "Bilder aus Penzing" von Georg Saatzer
  • Vernissage: Montag, 15. Jänner 2018, 19 Uhr
  • Ausstellungsdauer: Bis 27. Juni 2018
  • Öffnungszeiten:
    • Jeden Mittwoch von 17 bis 19 Uhr
    • Jeden Sonntag von 10 bis 12 Uhr
    • In den Osterferien sowie an Feiertagen ist das Museum geschlossen.
  • Ort: Bezirksmuseum Penzing, 14., Penzinger Straße 59
    Fahrplanauskunft
  • Der Eintritt ist frei. Um Spende wird gebeten.
Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Penzing
Kontaktformular