Penzing ist ein Klimabündnis-Bezirk

Der 14. Bezirk bekennt sich zum Umweltschutz und trat dem Klimabündnis Österreich bei.

Schriftzug Klimabündnis Österreich

Penzing ist bereits der 18. Wiener Bezirk, der dem Klimabündnis Österreich beigetreten ist. Insgesamt umfasst das Klimabündnis in Wien neben der Stadt Wien und 18 Bezirken noch 43 Betriebe und 18 Bildungseinrichtungen.

"Klimaschutz ist ein Gemeinschaftsprojekt. Es ist wichtig, dass wir unsere Bürgerinnen und Bürger nicht nur informieren, sondern auf diesem Weg mitnehmen. Die zahlreichen Aktivitäten, die wir schon in den vergangenen Jahren gesetzt haben, zeigen, dass wir auf dem richtigen Kurs sind. Ich freue mich, dass wir jetzt auch das Netzwerk und Know-how des Klimabündnis nutzen können", sagt Bezirksvorsteherin Michaela Schüchner.

Klimaschutz in Penzing

Wie Klimaschutz zu mehr Lebensqualität führt, ist jetzt schon an vielen Ecken des 14. Bezirks sichtbar. Zuletzt wurden der Ludwig-Zatzka-Park in eine grüne Stadtoase und die Goldschlagstraße zur "Coolen Straße plus" verwandelt. Mit Initiativen wie "Raus aus dem Asphalt" und "Garteln ums Eck" setzt der Bezirk weitere Aktionen gegen den Klimawandel. Weitere Maßnahmen des Bezirks sind der Ausbau der Radwege und sichere Straßen und Plätze vor Schulen.

Maßnahmen zum Schutz des Klimas

Das Klimabündnis ist eine globale Partnerschaft zum Schutz des Weltklimas. Dem Bündnis gehören mehr als 1.700 europäische Kommunen aus 26 Ländern sowie die COICA, die Dachorganisation der indigenen Völker der Amazonas-Regenwaldgebiete, an.

Die Mitglieder verpflichten sich unter anderem, ihre CO2-Emissionen durch gezielte Klimaschutzmaßnahmen zu reduzieren sowie die Bündnispartner im Amazonasgebiet bei der Erhaltung des Regenwaldes zu unterstützen.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Penzing
Kontaktformular