Kinder machen Politik - Penzinger Kinderparlament

Beim Penzinger Kinderparlament können Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse mitreden und mitbestimmen. In Workshops erarbeiten sie Vorschläge und Wünsche an die Bezirkspolitik, die sie bei den Sitzungen einbringen.

Bezirksvorsteherin Michaela Schüchner und vier Erwachsene bei einem Workshop mit einer Volksschulklasse

BVin Michaela Schüchner ist bei einigen Workshops dabei und verrät, welche Aufgaben sie als Bezirksvorsteherin hat.

Zweimal jährlich tagt das Kinderparlament in Penzing. In den Wintermonaten werden in allen 3. Klassen der Volksschulen im 14. Bezirk Kinderparlament-Workshops durchgeführt. Die Workshop-Leiterinnen und -Leiter des Familienbunds erarbeiten mit den Kindern spielerisch, wie Politik auf Bezirksebene funktioniert.

Anschließend sind die Kinder selbst am Zug und überlegen, was im Bezirk verbessert werden kann. Wichtige Themen sind etwa die Ausstattung von Parks und Spielplätzen oder die Sicherheit am Schulweg.

Nächste Sitzung am 24. März

Die Anträge werden von zwei gewählten VertreterInnen in der Sitzung des Kinderparlaments am 24. März 2020 präsentiert und an die Bezirksvorsteherin überreicht.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Penzing
Kontaktformular