Daseinsvorsorge-Preis geht an Samariterbund Wien

Mehrere Personen neben E-Lastenrad und Roll-Up des Samariterbundes

Mit dem Daseinsvorsorge-Preis wird in jedem Bezirk ein öffentlicher oder gemeinnütziger Betrieb mit einem Preisgeld von je 1.000 Euro geehrt.

Am 23. Juni 2021, dem "UN-Public-Service Day", überreichte Bezirksvorsteher Franz Prokop den Daseinsvorsorge-Preis für Ottakring an das Essen auf Rädern-Team des Samariterbundes Wien:


Vieles, das unsere Stadt so lebenswert macht, erscheint für uns im Alltag ganz selbstverständlich. In Wahrheit aber sind es viele engagierte Menschen, die vollsten Einsatz und höchstes Engagement zeigen und da, wo es am dringendsten gebraucht wird, Ihre Hilfe anbieten. Ich bedanke mich heute auch stellvertretend für unsere Ottakringerinnen und Ottakringer herzlich bei den zahlreichen MitarbeiterInnen des öffentlichen Dienstes - und heute besonders dem Samariterbund Wien - und beim Büro für Daseinsvorsorge und Kommunalwirtschaft der Stadt Wien, die diesen Preis ermöglichen.

Essen auf Rädern in Ottakring

Das Essen auf Rädern-Team des Samariterbundes Wien liefert täglich, auch an Sonn- und Feiertagen, mehr als 1.200 Mahlzeiten in ganz Wien aus. Am größten Stützpunkt in Ottakring sind es pro Tag knapp 360 Speisen, die von dort aus von 31 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 8 Bezirke geliefert werden. Der Großteil der Zustellungen erfolgt dabei umweltfreundlich und abgasfrei mit E-Lastenrädern.

Daseinsvorsorge für hohe Lebensqualität

"Daseinsvorsorge" meint öffentliche Dienstleistungen, die für unser tägliches Leben besonders wichtig sind und zur hohen Lebensqualität in Wien beitragen: Wasserversorgung, Abwasser- und Müllentsorgung, Gesundheits- und soziale Dienstleistungen, öffentlicher Personen-Nahverkehr und vieles mehr.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Ottakring
Kontaktformular