Ottakring hält zusammen

Im 16. Bezirk gibt es zahlreiche Hilfsangebote, um die Corona-Krise gut zu überstehen. Die Stadt Wien bietet ein umfassendes Info-Service und eine Online-Plattform, auf der Wirtschaftstreibende und private Initiativen Lieferdienste und andere Services anbieten.

Aktuelle Infos zur Corona-Krise

Die Stadt Wien informiert online über alle Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie. Die laufend aktualisierte Website Infos zum Coronavirus bietet alles Wissenswerte über das Virus und die aktuellen Schutzmaßnahmen.

Informationen für Reiserückkehrende aus einem Risikogebiet

Hilfe für Risikogruppen

Bezirksvorsteher Franz Prokop mit einem Mann und einer Frau vor einem Geschäft

Bezirksvorsteher Franz Prokop, Geschäftsführer Rudolf Zeisl und WKW-Bezirksobfrau Verena Wiesinger

Für Risikogruppen wie ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen wurde eine Betreuungshotline eingerichtet: unter der Nummer 01 4000-4001 wird Hilfe bei Einkäufen von Lebensmitteln oder Medikamenten organisiert.

Lokale Wirtschaft stärken

Für viele Wirtschaftstreibende im 16. Bezirk sind die Beschränkungen zur Eindämmung der Pandemie existenzbedrohend. Viele Betriebe bieten ihre Dienste derzeit online an oder haben Lieferdienste eingerichtet.

Suche nach Lieferservices, Reparaturen und anderen Dienstleistungen:

Unternehmen können ihren Betrieb in diese Datenbank eintragen.

Ottakring hilft

Im 16. Bezirk gibt viele weitere Initiativen, die alle das gleiche Ziel haben: Gemeinsam die Krise so gut wie möglich zu bewältigen und niemanden zurückzulassen. Bezirksvorsteher Prokop: "Wir versuchen - und das ist immer das Credo unserer Arbeit - gemeinsam Hilfestellungen anzubieten, und sie den Menschen, die sie brauchen, auch so gut wir können, zur Verfügung zu stellen."

Wer andere Menschen in dieser schwierigen Zeit unterstützen möchte, kann sich unter Freiwillig Helfen informieren und Hilfe anbieten.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Ottakring
Kontaktformular