Volksschulkinder laufen für guten Zweck

Die Klasse 2b der Volksschule Julius-Meinl-Gasse im 16. Bezirk hat 1.306 Euro für die Kinderkrebshilfe und den Sterntalerhof gesammelt.

Volksschulklasse mit Hund

Die Rückkehr in die Schule nach dem Distance Learning wurde mit einem Ausflug auf den Wilhelminenberg gefeiert. Immer mit dabei: Klassenhündin Suri.

In der letzten Woche des Distance Learnings im April 2021 haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2b an der Volksschule Julius-Meinl-Gasse einen Spendenlauf für Kinder mit schweren Erkrankungen ins Leben gerufen. Unter dem Motto "Wir laufen, um zu helfen" suchten sie im Familienkreis nach Sponsorinnen und Sponsoren, die für jede gelaufene Runde einen vorher vereinbarten Betrag spendeten. Die Klassenlehrerin hatte zuvor im Kongresspark eine 600 Meter lange Strecke festgelegt.


24 Kinder liefen zusammen 264 Kilometer

5 Tage lang wurden fleißig Runden gesammelt. Das Ergebnis ist beeindruckend: Insgesamt sind die 24 Kinder 440 Runden gelaufen, das sind 264 Kilometer. Der Kassasturz ergab 1.306 Euro. Die Kinder spenden dieses Geld je zur Hälfte an die Kinderkrebshilfe und an den Sterntalerhof.

Für die Klassenlehrerin ist das ein gelungener Beitrag im Kampf gegen die Bewegungsarmut im Lockdown, verbunden mit der Motivation, gemeinsam ein Ziel zu erreichen und von Kindesbeinen an den Blick für Schwächere zu schärfen.

Auch Bezirkschef Franz Prokop ist vom Einsatz der Klasse begeistert: "Ich bin sehr stolz auf unsere Ottakringer Schülerinnen und Schüler! Sie haben hier mit viel Herzblut ein wirklich vorbildhaftes und selbstloses Projekt umgesetzt."

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Ottakring
Kontaktformular