Beteiligungsprozess zur Umgestaltung der Bernardgasse gestartet

Die Bernardgasse soll neugestaltet werden und durch Maßnahmen zur Klimawandelanpassung Teil der "Kühlen Zone Neubau" werden. Beim Beteiligungsprozess können Neubauer*innen ihre Ideen bei einer Online-Umfrage einbringen. Von 18. bis 22. Oktober können Sie sich vor Ort über das Projekt informieren.

Bezirksvorsteher Markus Reiter vor einer Infotafel mit Plan

BV beim Info-Point

Die Gelegenheit, die Bernardgasse gemeinsam neu zu gestalten, bietet sich weil Wiener Wasser (MA 31) im Jahr 2022 die Wasserleitungen erneuern muss.

Im Menschenrechtsbezirk Neubau ist es ein wichtiges Anliegen, dass die Bürger*innen mitentscheiden, wie genau die Veränderungen aussehen sollen. Bei der Auftaktveranstaltung am 14. Oktober 2021 wurde der Beteiligungsprozess zur Umgestaltung der Bernardgasse vorgestellt und eine Online-Umfrage gestartet.


Bezirksvorsteher Markus Reiter lädt alle Neubauer*innen ein, sich am Gestaltungsprozess zu beteiligen:

In den letzten Jahren habe ich bei Grätzlgesprächen mit vielen Menschen über die Bernardgasse gesprochen und ihre Anliegen dazu aufgenommen. Eines hat sich dabei immer wieder herauskristallisiert: In der Bernardgasse steckt viel Potenzial für eine positive Veränderung.

Umfrage - Red' mit! Bernardgasse NEU

Zur Umfrage

Info-Points in der Bernardgasse

Von 18. bis 22. Oktober 2021 können sich Interessierte bei den Info-Points in der Bernardgasse über die Umstaltung erkundigen, mit Vertreter*innen des Projekts ins Gespräch kommen oder an der Umfrage teilnehmen:

Plan der Bernardgasse mit 5 Info-Boxen
  • Montag, 18. Oktober, 15 bis 18 Uhr: Bernardgasse/Zieglergasse
  • Dienstag, 19. Oktober, 8 bis 10 Uhr: Bernardgasse/Schottenfeldgasse
  • Mittwoch, 20. Oktober, 15 bis 18 Uhr: Bernardgasse 24
  • Donnerstag, 21. Oktober, 15 bis 18 Uhr: Bernardgasse/Kaiserstraße
  • Freitag, 22. Oktober, 15 bis 18 Uhr: Bernardgasse/Wimbergergasse

Das Projektteam ist auch per E-Mail an hallo@glara.info oder telefonisch unter +43 1 409 55 81-211 erreichbar.

Wer einen ausgefüllten Fragebogen abgeben möchte, kann das auch zu den jeweiligen Öffnungszeiten in den Einwurfboxen an folgenden Standorten abgeben:

Bürger*innen-Beteiligung Bernardgasse

Bernardgasse jetzt

Von der Zieglergasse bis zum Neubaugürtel erstreckt sich die Bernardgasse auf einer Länge von etwa 520 Metern. Das Straßenbild wird derzeit von viel hitzespeicherndem Asphalt, schmalen Gehsteigen, parkenden Autos und kaum Aufenthaltsraum geprägt. Zusätzlich kommt es an Hitzetagen oftmals zu Geruchsbelästigungen. Die Bernardgasse ist derzeit kein Ort, der zum Verweilen einlädt. Doch sie verfügt über eine bemerkenswert erhaltene Verbauung mit historistischen Vorstadthäusern, in einem Abschnitt sogar mit einem schönen spätbiedermeierlichen Ensemble. Es steckt viel Potenzial in der Bernardgasse.

Bernardgasse neu

Das Projekt ermöglicht es, auch im Westen des Bezirkes - nach der Zieglergasse (2019), der Neubaugasse (2020) und der Zollergasse (2021) - Klimawandelanpassungsmaßnahmen zu erarbeiten und die "Kühle Zone Neubau" zu erweitern. Die Erneuerung der Wasserleitungen bietet Gelegenheit für eine gemeinsame Umgestaltung. Immer heißer werdende Sommer machen es notwendig, dafür zu sorgen, dass die hohe Lebensqualität im 7. Bezirk erhalten bleibt. Neubauer*innen, besonders Anrainer*innen und Geschäftstreibende aus der Umgebung, sind daher eingeladen, beim Beteiligungsprozess mitzumachen.

Das Zwischenergebnis des Beteiligungsprozesses wird im Frühling 2022 präsentiert und zur Diskussion gestellt. Dann kann auch der Entwurf über die GLARA App virtuell erlebt werden.

GLARA - Was ist das?

Der Beteiligungsprozess wird durch das Forschungsprojekt "GLARA" (Green Living Augmented + virtual Reality) unterstützt. Im Rahmen dieses Forschungsprojektes wird eine App entwickelt, die die Wirkung von Grünraumplanung (Pflanzen und Bäumen) auf das Umgebungsklima visualisiert.

Diese GLARA-App werden Sie zukünftig nutzen können, um sich selbst ein 3D-Bild machen zu können, wie die Bernardgasse und das zukünftige Umgebungsklima aussehen wird. Auch Ihr Feedback können Sie per GLARA-App mitteilen.

Das Projekt GLARA wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) gefördert und im Rahmen der Programmlinie COIN der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) durchgeführt.

Ablauf und Zeitplan

  • Auftaktveranstaltung und Workshop: 14. Oktober 2021
  • GLARA App und Online-Fragebogen: 14. Oktober 2021 bis 7. November 2021
  • Infopoints in der Bernardgasse: 18. bis 22. Oktober 2021
  • Zwischenpräsentation und Workshop: März 2022
  • Infopoints in der Bernardgasse: März 2022
  • GLARA App und Online-Fragebogen: März 2022
  • Abschlusspräsentation: Juni 2022

Menschenrechtsbezirk Neubau

Neubau hat sich mit Resolutionsantrag der Bezirksvertretung zum Menschenrechtsbezirk deklariert. Menschenrechte im 7. Bezirk bedeuten:

  • Teilhabe
  • das Recht auf eine saubere Umwelt
  • die gleichberechtige Gestaltung und Nutzung des öffentlichen Raums
  • und ein gutes Leben für alle
Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Neubau
Kontaktformular