Filmherbst Neubau

  • Termin: 4. bis 7. Oktober 2018
  • Programme in 3 Kinos: Filmhaus am Spittelberg, Bellaria Kino, Admiral Kino
  • Einblicke in Produktionsstätten und Verleihe
  • Weitere Veranstaltungen wie Workshops, eine Buchpräsentation und Diskussionen
  • Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenlos.

Der Kulturherbst Neubau findet 2018 bereits zum 8. Mal statt. Das Festival steht dieses Mal ganz im Zeichen des Films und seiner Geschichte im 7. Bezirk.

Filmherbst Neubau Titelbild

Gemeinsam mit der Filmproduktionsfirma Amour Fou hat die Festivalkuratorin Zora Bachmann ein hochkarätiges Programm zusammengestellt. Von 4. bis 7. Oktober 2018 werden Filmvorführungen, Diskussionen und Workshops sowie ein "Produktionsspaziergang" geboten. Das Augenmerk gilt dabei dem sozialkritischen österreichischen Arthouse-Film sowie den 3 Programmkinos im 7. Bezirk: Admiral Kino, Bellaria Kino und Filmhaus am Spittelberg.

Filmprogramm

Filmhaus. Kino am Spittelberg

Kinosaal und Reihen

Zum Auftakt lässt das Filmhaus. Kino am Spittelberg Reminiszenzen und Erinnerungen an das Neubau der Vergangenheit aufleben. Der Filmemacher und -historiker Martin Reinhart zeichnet in seinem Programm anhand von Filmaufnahmen der letzten hundert Jahre die Darstellung des Bezirks im Medium Film nach.

Im Anschluss an das Programm des Eröffnungsabends wird ins Filmhaus zu einer Party mit dem feministischen DJ Kollektiv Crackstreet Girls eingeladen.

Bellaria Kino

Im Bellaria Kino wird am Freitag, dem 5. Oktober, der Dokumentarfilm "Zu Ebener Erde" (Regie: Birgit Bergmann, Steffi Franz, Oliver Werani) gezeigt, der Obdachlose durch Wien begleitet.

Die anschließende Diskussionsveranstaltung thematisiert mit den Filmemacherinnen und Filmemachern in Kooperation mit dem Frauenvolksbegehren 2.0 die alten und zahlreichen neuen Gefahren der Obdachlosigkeit beziehungsweise Verarmung für Frauen (und Alleinerzieherinnen).

Admiral Kino

Am Samstag, 6. Oktober, wird im Admiral Kino im Vorabendprogramm der aktuelle österreichische Film "Cops" (Regie: Stefan A. Lucacs) gezeigt, der von der äußeren Macht und inneren Ohnmacht eines WEGA-Polizeibeamten handelt.


Im Hauptabendprogramm am 6. Oktober läuft Nina Kusturicas neuester Spielfilm "Ciao Chérie", der in den beschränkten Räumlichkeiten eines Wiener Call Shops ein Geflecht von internationalen Stimmen und weltweit getragenen Sehnsüchten entspannt. Im Anschluss findet eine Diskussion zwischen der Regisseurin und Produzentin und Iris Zappe-Heller, Stellvertretende Direktorin des Österreichischen Filminstituts, statt. Dabei geht es um die Geschlechterungerechtigkeiten im österreichischen Filmbetrieb als Blaupause für ein gesamtgesellschaftliches Bild. Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit FC Gloria-Frauen Vernetzung Film.

Rahmenprogramm

Am 7. Oktober präsentiert die Architekturtheoretikerin Melanie van der Hoorn im Rahmen des Filmherbst Neubau 2018 ihre neueste Publikation "Spots in Shots" zum Thema Architektur im Film. Die Matinée im Filmhaus. Kino am Spittelberg zeigt die Filme "John Lautner, The Desert Hot Springs Motel) (Regie: Sasha Pirker) und "Manchmal also denkt man, weil es sich bewährt hat. Wittgensteins Haus" (Regie: Lotte Schreiber).

  • Buchpräsentation, Filmscreenings sowie Gespräche zwischen den Filmemacherinnen Sasha Pirker und Lotte Schreiber und der Autorin Melanie van der Hoorn sowie der Kunst-und Kulturwissenschaftlerin Antonia Rahofer
  • Termin: Sonntag, 7. Oktober 2018 von 11 bis 13 Uhr
  • Ort: Filmhaus. Kino am Spittelberg, 7., Spittelberggasse 3
    Fahrplanauskunft

In Zusammenarbeit mit dem Filmfestival dotdotdot und dem Designlabel lila gibt es am Sonntagnachmittag ebenfalls im Filmhaus. Kino am Spittelberg kurze Kinderfilme mit Superheldinnen und -helden, die zugleich den Abschluss des Filmherbst Neubau 2018 bilden.

Vorab haben die Kinder die Möglichkeit, sich als Superheldin oder Superheld zu verkleiden und zu schminken oder sich schminken zu lassen.

  • Filmscreenings "Kurze Filme, große Abenteuer - gemeinsam sind wir stark!"
  • Termin: Sonntag, 7. Oktober 2018 von 14 bis 16 Uhr
  • Ort: Filmhaus. Kino am Spittelberg, 7., Spittelberggasse 3
    Fahrplanauskunft

Vermittlungsprogramm

Bei Workshops mit Filmprofis wird Jugendlichen die Filmbranche als mögliche Berufsorientierung nähergebracht und praktische Medienkompetenz vermittelt.

Der erste Workshop des Filmherbt Neubau lädt die Schulklassen aus dem Bezirk am 4. Oktober ins Filmhaus. Kino am Spittelberg zur Dokumentation "Sonita". Der Film begleitet die gleichnamige afghanische Rapperin, die versucht sich durch eine Karriere dem Plan ihrer Eltern zu entziehen, sie zu verheiraten.

Im gemeinsamen Gespräch entwickeln die Schülerinnen und Schüler ein Verständnis für die filmischen Erzähl- und Gestaltungsmittel. Präsentiert wird der Film von Angelika Schuster und Tristan Sindelgruber, Dokumentarfilmschaffende und Projektverantwortliche der One World Filmclubs, einer Plattform, welche Jugendlichen kostenlos preisgekrönte Filme zu Menschenrechts- und Globalisierungsthemen leiht und sie bei Gründung eines Filmclubs unterstützt.

  • Workshop mit Filmscreenings "Sonita"
  • Termin: Donnerstag, 4. Oktober 2018 von 10 bis 13 Uhr (empfohlen ab der 9. Schulstufe)
  • Ort: Filmhaus. Kino am Spittelberg, 7., Spittelberggasse 3
    Fahrplanauskunft

Im Workshop "Film und Filmproduktion als Berufsfeld" gibt die Produzentin, Autorin, Regisseurin und Editorin Nina Kusturica einen Einblick in die Besonderheiten und Schwierigkeiten der Branche. Er soll vor allem Mädchen und jungen Frauen sowie Jugendliche, die aus weniger privilegierten Zusammenhängen kommen, ermöglichen, die Arbeitswelt des Films kennenzulernen. Der Workshop wird in den Räumlichkeiten des Österreichischen Filminstitut stattfinden und eingangs sowohl dessen Funktion als auch die des MEDIA Creative Europe Desk vorstellen.

Produktionsspaziergang

Um den Herstellungsprozess eines Filmes erfahrbar zu machen, öffnen im Rahmen eines Produktionsspaziergangs einige Firmen und Institutionen des Bezirks ihre Türen für Interessentinnen und Interessenten.

Den Auftakt bildet eine Vorstellung der Filmförderstelle Filmfonds Wien in ihren Räumlichkeiten von 14 bis 15 Uhr. Von 15 bis 18 Uhr können die Firmen AMOUR FOU Vienna, Golden Girls Filmproduction & Filmservices, KGP - Kranzelbinder Gabriele Production, a&b Film und Videoproduktion, The Grand Post - Audio & Picture Post Production, ZONE Media und Filmfonds Wien besucht werden.

Zwischen 15 und 18 Uhr können die Orte des Spazierganges auch unabhängig von der Führung besucht werden.

Fahrplanauskunft

Ticketinfo

  • Karten für Vorführungen können, solange der Vorrat reicht, eine Stunde vor Filmbeginn kostenlos an der jeweiligen Kinokasse abgeholt werden.
  • Anmeldung zu den Workshops für Jugendliche unter vienna@amourfoufilm.com. Hier gibt es eine begrenzte Zahl an Teilnehmerinnen und Teilnehmern.
  • Für den Produktionsspaziergang ist keine Anmeldung erforderlich.

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenlos.

Projektleitung: Zora Bachmann Konzept: Zora Bachmann, Antonia Rahofer, Mona Schwitzer, Beate Schalko Veranstalterin: AMOUR FOU Vienna Organisation: Zora Bachmann, Beate Schalko Produktion: Valentin Badura Textredaktion: Jonida Laçi

Finanziert mit Mitteln der Kulturkommission Neubau.

Credits

  • Projektleitung: Zora Bachmann
  • Konzept: Zora Bachmann, Antonia Rahofer, Mona Schwitzer, Beate Schalko
  • Veranstalterin: AMOUR FOU Vienna
  • Organisation: Zora Bachmann, Beate Schalko
  • Produktion: Valentin Badura
  • Textredaktion: Jonida Laci

Finanziert wird der Filmherbst mit Mitteln der Kulturkommission Neubau.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Neubau
Kontaktformular