Öklo - Wiens erste nachhaltige Toilette steht am Neubau

Auf Initiative von Bezirksvorsteher Markus Reiter steht die erste Komposttoilette Österreichs in 4 Neubauer Parks.

Bezirksvorsteher Markus Reiter vor dem Öklo im Karl-Farkas-Park

Das Öklo befindet sich im Karl-Farkas-Park, Dorothea-Neff-Park, Siebensternpark und Emil-Maurer-Park.

Im Öklo gibt es kein Wasser. Die Abfälle werden stattdessen mit Sägespänen bedeckt, die Ammoniak binden und sonstige Gerüche überdecken. Ein Sieb und die Schwerkraft trennen feste und flüssige Bestandteile, die das Öklo-Team nach der Abholung in einem weiteren Schritt zu Humus oder Bodendünger verarbeitet. Somit kommt alles wieder zurück in die Erde. Mit jedem Toilettengang werden bis zu 5 Liter Wasser eingespart.

Bezirksvorsteher Markus Reiter:

Die Versorgung des öffentlichen Raumes mit angenehmen, sauberen Toiletten ist mir ein besonderes Anliegen. Deshalb freue ich mich sehr, dass mit dem Öklo die erste ökologische und eine saubere Variante für öffentliche Toiletten in Neubauer Parks steht.

Nicht nur der Toilettengang ist mit Öklo nachhaltig, sondern auch die Toilette selbst: Das Öklo besteht komplett aus Holz mit einem Untergestell aus massiven Eisen. Es ist mit Solarlicht, Hygienemistkübel, mechanischem Türöffner, Hand -und Klobrillendesinfektion, Spiegel und Schloss ausgestattet.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Neubau
Kontaktformular