Aktion "Bring's mit today - schmeiß nix mehr away"

In Neubau beteiligen sich zahlreiche Gastronomiebetriebe an einem Pilotprojekt zur Müllvermeidung: Gäste nehmen Take-away-Speisen im selbst mitgebrachten Geschirr mit.

Brings mit today schmeiß nix mehr away

Wer kennt das nicht: Wer sich auf die Schnelle ein Essen aus einem Lokal holt, steht danach oft mit einem Haufen Plastikmüll da. Doch wozu zukünftigen Müll kaufen und diesen anschließend teuer entsorgen? Das fragten sich Ilse Ravati und Reinhilde Becker, die Initiatorinnen des Projekts "Bring's mit today - schmeiß nix mehr away" und entwickelten eine alltagstaugliche und simple Idee zur Müllervermeidung in Gaststätten und Lokalen: Statt Wegwerfgeschirr aus Plastik soll in Zukunft in Betrieben mit Take-away die Befüllung von eigenem Mehrweggeschirr angeregt werden. Eigene Infokarten, Kampagnen-Plakate und ein Sticker an der Eingangstür informieren die Kundinnen und Kunden darüber, dass gerne das eigene, mitgebrachte Geschirr verwendet wird.

Beitrag zur Müllvermeidung

Damit leistet das Projekt einen wichtigen Beitrag zur Müllvermeidung und zum Klimaschutz und war letztes Jahr eines der Siegerprojekte des Neubauer Klimaschutzpreises KLIP7, der 2014 unter dem Motto "REduce, REuse, REcycle" stand. Die Initiatorinnen Ilse Ravati und Reinhilde Becker sind Bewohnerinnen des 7. Bezirks, die Plakate und Aufkleber hat die Grafikerin Reinhilde Becker selbst entworfen. Wichtig war den Initiatorinnen, eine möglichst einfache Art der Umsetzung zu gewährleisten. Deshalb gibt es keine Vorgaben im Hinblick auf die Art des Geschirrs. Jede und jeder verwendet das, was praktikabel aber auch sympathisch ist.

Pilotprojekt in Neubau

Den Anfang der Initiative machen Gastronomiebetriebe in Neubau. Insgesamt acht Gaststätten und Lokale konnten Ilse Ravati und Reinhilde Becker zum Start des Pilotprojekts gewinnen.

Auch Thomas Blimlinger, Bezirksvorsteher von Wien Neubau, unterstützt die Aktion gerne:

Jede Initiative zur Vermeidung von Plastikmüll und damit zum schonenden Umgang mit Ressourcen ist willkommen. Mit der Idee, das eigene Geschirr befüllen zu lassen, statt zusätzlichen Müll zu erzeugen, kann jede und jeder einen Beitrag leisten und auch die Betriebe profitieren davon. Gerade Wien-Neubau mit seiner aufgeschlossenen und hochwertigen Gastronomie eignet sich natürlich besonders gut, um hier eine Vorreiter-Rolle einzunehmen.

Teilnehmende Gastronomiebetriebe

Auslage mit dem Plakat von "Brings mit today - schmeiß nix mehr away"

Bereits zehn Gastronomiebetriebe im 7. Bezirk beteiligen sich an der Aktion "Brings mit today - schmeiß nix mehr away".

einer der teilnehmenden Gastronomiebetriebe von "brings mit today schmeiß nix mehr away"

Elefant & Castle: BV Thomas Blimlinger, Reinhilde Becker, Gastronomin Sylvia Volavsek, Ilse Ravati


einer der teilnehmenden Gastronomiebetriebe von "brings mit today schmeiß nix mehr away"

Landia: BV Thomas Blimlinger, die Initiatorinnen Reinhilde Becker und Ilse Ravati, Gastronom Martin Kränk

einer der teilnehmenden Gastronomiebetriebe von "brings mit today schmeiß nix mehr away"

Buchmüller: Initiatorinnen Reinhilde Becker und Ilse Ravati, Buchmüller-Chefin Margarete Kreidl, BV Thomas Blimlinger


Lokale und Gaststätten, die mitmachen wollen, können sich im Büro der Bezirksvorstehung Neubau Aufkleber, Tischkarten und Poster abholen. Die teilnehmenden Betriebe werden auf der Homepage des Bezirks aufgelistet.

Das Projekt "Bring’s mit today - schmeiß nix mehr away" wird unterstützt mit Mitteln der Bezirksvertretung Neubau.

Ausblick

Als nächster Schritt ist die Entwicklung eines Take-away-Behälters, der die Vorteile von Bento-Box, indischem Tiffin und den traditionellen österreichischen Essensträgern in sich vereint, geplant. Ein österreichischer Erzeuger soll für Nachhaltigkeit und Qualität garantieren.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Neubau
Kontaktformular